Lohr

Bürgermeisterwahl 2020: Wer sind die Kandidaten in Lohr?

Wer bewirbt sich im März 2020 für das Amt des Bürgermeisters in Lohr? Was wollen die Kandidaten? Wer hat gute Chancen auf den Job? Alles auf einen Blick.
Das neue Rathaus im Lohr vom Schlossgraben aus fotografiert. Im Vordergrund die 2013 installierte Silhouette von Schneewittchen und den sieben Zwergen des Grafikers Jan Peter Kranig Foto: Roland Pleier

Aus dem erwarteten Zweikampf - Amtsinhaber Mario Paul gegen den CSU-Kandidaten Dirk Rieb - wurde ein Dreikampf: Der zweite Herausforderer, Michael Kessel, hatte auf eine Zeitungsanzeige des Bürgervereins Lohr und Umgebung (BLuU) reagiert. Wie vor sechs Jahren wurde der parteilose Paul auch diesmal von Bündnis 90/Die Grünen und der SPD nominiert.

Wer kandidiert 2020 um das Amt des Bürgermeisters in Stadt Lohr?

Mario Paul (parteilos): Der gebürtige Oberfranke und promovierte Politikwissenschaftler war an der Ruhruniversität in Bochum beschäftigt, bevor er in die Heimatstadt seiner jetzigen Frau zog. Schon als Student in verschiedenen Gremien aktiv, wandte er sich in Lohr der praktischen Politik zu. Der 45-Jährige ist parteilos und landete 2014 als rot-grüner Kandidat einen Überraschungssieg gegen Amtsinhaber Ernst Prüße (CSU). Er lebt mit seiner Frau und vier Kindern in Sendelbach. Er will die Stadt finanziell wieder auf gesunde Füße stellen und größere Fortschritte im Klimaschutz erreichen.

Video

Dirk Rieb (CSU): Der gebürtige Lohrer hat Industriemechaniker gelernt, war Krankenpfleger am Bezirkskrankenhaus und Hygieneinspektor am Gesundheitsamt des Landkreises. Nach seinem Studium Personalmanagement in öffentlichen Einrichtungen ist er nun persönlicher Referent des ärztlichen Direktors des Bezirkskrankenhauses. Erstmals auf sich aufmerksam machte er 2011 mit seiner externen Bürgermeisterkandidatur im 3500 Einwohner zählenden Wasserburg am Bodensee, wo er nun knapp scheiterte. Seinen Sitz im Stadtrat hat er als Nachrücker Ernst Prüße zu verdanken, der sein Mandat nach verlorener Bürgermeisterwahl nicht angenommen hatte. Der 43-Jährige lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Wombach. Für eine „Kernaufgabe“ des Bürgermeisters hält er die Förderung von Wirtschaft und Handel.

Video

Michael Kessel (BLuU): Der Betriebswirt, der seit vier Jahren bei der Aqseptence  Group GmbH mit Sitz in Darmstadt  als "Treasury Manager" arbeitet, ist der Exot unter den Anwärtern – nicht nur weil er ein Quereinsteiger ist. Per Zeitungsanzeige gefunden, tritt er frisch und unbekümmert als Finanzexperte auf. Sein halbes Leben hat der 46-Jährige in Lohr verbracht, verfügt also über ein altes Netzwerk, zumal er seinen zweiten Wohnsitz immer noch in Wombach hat. Er ist verheiratet und bezog erst 2019 ein Eigenheim im 30 Kilometer entfernten Sailauf. Als Bürgermeister wäre sein wichtigstes Ziel, einen ausgeglichenen Haushalt verabschieden zu können, ohne vorher Rücksprache mit der Kommunalaufsicht halten zu müssen. Sollte er nicht Bürgermeister werden, würde er auch sein Stadtratsmandat nicht antreten.

Video

Wie ist die Kommunalwahl 2014 in Lohr ausgegangen? 

2014 legten die Grünen im Sog des neu gewählten Bürgermeisters zu, die Schwarzen ließen Federn. Die SPD hielt sich, die Freien Wähler verloren einen Sitz, der Bürgerverein gewann einen zweiten dazu. Das machte den Stadtrat Lohr zwar bunt, aber schwierig zu führen.

Denn mit sechs Genossen und fünf Grünen – das sind die, die ihn aufs Schild gehoben hatten – hatte Paul keine Mehrheit im Stadtrat und war weit davon entfernt "durchregieren" zu können. Das mag ein Grund gewesen sein für die oft quälend langen Diskussionen im Stadtrat.

Das könnte ab Mai noch komplizierter werden. Denn mit der ÖDP und der FDP treten bei der Wahl zwei neue Listen an, zwar mit jeweils nur neun Kandidaten, aber wer weiß ... ÖDP-Spitzenkandidat Torsten Ruf war ja 2014 schon mal gewählt, hatte sein Mandat aber abgegeben, weil ihm die Grünen nicht grün genug waren.

Analyse: Wer hat gute Chancen auf den Job als Rathauschef?
Roland Pleier Foto: Angie Wolf
Drei Kandidaten, alle Mitte 40, mit ganz unterschiedlichen Zugängen zur Kommunalpolitik – das erscheint reizvoll. Die Frage der Fragen in Lohr ist: Wird sich Mario Paul, der 2014 den Amtsinhaber von der CSU entthronte, behaupten? Und wenn ja: wie? Muss er in die Stichwahl?
Der ernsthaftere Konkurrent ist Dirk Rieb, der das Rathaus für die CSU zurückerobern soll. Der Vorsitzende des Ortsverbands (nicht aber der siebenköpfigen Fraktion) rutschte 2014 grade noch so in den Stadtrat, weil Wahlverlierer Ernst Prüße einen Rückzieher gemacht hatte. Dort machte Rieb jedoch wenig von sich reden, wirkt er eher wie ein stiller Beobachter. 
Politneuling Kessel wird womöglich Sympathiepunkte sammeln und könnte dem Bürgerverein zu einem dritten (oder gar vierten Mandat) verhelfen. Seine Ehrlichkeit aber minimiert diese Aussichten: Falls er nicht Bürgermeister werde, so hat er angekündigt, werde er auch das Stadtratsmandat nicht annehmen. Bleibt abzuwarten, ob das Kalkül des Bürgervereins aufgeht.

Rückblick

  1. Wahlergebnisse aus Main-Spessart live am Sonntag
  2. Bürgermeister-Stichwahl: Rümmer oder Hombach für Karlstadt?
  3. Landrats-Stichwahl in Main-Spessart: Sabine Sitter oder Christoph Vogel?
  4. Stichwahl in Triefenstein: Wie zwei Frauen ums Rathaus kämpfen
  5. Wahl in MSP: Diese Gemeinderatskandidaten rücken nach
  6. Briefwahl für ganz Main-Spessart: Das wird zeitlich ganz eng
  7. Landratswahl: Respektables Ergebnis für Maili Wagner aus Lohr
  8. Der neue Kreistag: Welcher Ort hat welche Partei gewählt?
  9. Ratsgremien im Raum Marktheidenfeld: Alte Hasen und frischer Wind
  10. Die große Neuordnung im künftigen Kreistag Main-Spessart
  11. Kreistag MSP wird extremer: Künftig zehn Fraktionen vertreten
  12. Nach der Wahl: Was sich in der Hafenlohrer Politik nun ändern wird
  13. Stichwahl Karlstadt: Keine Wahlempfehlung
  14. Wähler setzen weiter auf Kontinuität
  15. Kommunalwahl: Jung und weiblich ist selten in den Parlamenten
  16. Der neue Stadtrat: Marktheidenfeld stimmt für einen Umbruch
  17. Ungewöhnliches Ergebnis in Eußenheim: Bürgermeister ohne Mehrheit
  18. Lohr setzt auf bewährte Kräfte: Nur fünf Neue im Stadtrat
  19. Retzstadts Bürgermeister Karl Gerhard wiedergewählt
  20. Kommentar: Wie wichtig ist der Stadtrat Karlstadt?
  21. Neuer Karlstadter Stadtrat: Viele Erfahrene und ein Nesthäkchen 
  22. Bürgermeisterwahl: Polit-Neulinge und Amtierende haben überzeugt
  23. Diese Bürgermeister gehen konkurrenzlos ins Amt
  24. Wahlsieg Thomas Stamm: Am Ziel und gleichzeitig am Anfang
  25. Zweikampf in Triefenstein: Deckenbrock und Öhm in der Stichwahl
  26. Bürgermeisterwahl: Diese Kandidaten bleiben im Amt
  27. Marktheidenfeld: Erdrutschsieg für Thomas Stamm
  28. Bürgermeisterwahl Karlstadt: Hombach und Rümmer in der Stichwahl
  29. Kommentar: Überraschungen im Sinngrund und in Gräfendorf
  30. Robert Herold setzt sich in Burgsinn deutlich gegen zwei Gegenkandidaten durch
  31. Wagenpfahl ist neuer Bürgermeister in Gräfendorf
  32. Lippert als Bürgermeister von Gemünden mit überwältigender Mehrheit bestätigt
  33. Amtsinhaber in Fellen, Obersinn und Karsbach bestätigt
  34. Lohr: Bürgermeister Mario Paul bleibt ohne Stichwahl im Amt
  35. Kommentar zur Landratswahl MSP: Warum Christoph Vogel in der Stichwahl steht
  36. Kommentar zur Wahl: Lohr wird bunter
  37. In Rieneck heißt es Nickel gegen Nickel: Amtsinhaber Küber ist abgewählt
  38. Stefan Wohlfahrt siegt in Zellingen
  39. Landrat Main-Spessart: Sitter vorn, Vogel in der Stichwahl
  40. Lorenz Strifsky siegt schon im ersten Wahlgang
  41. Paul gewinnt in Mittelsinn souverän, aber bleibt wegen Corona eigener Wahlparty fern
  42. Überraschung bei der Bürgermeisterwahl in Eußenheim
  43. Bürgermeister Koser mit 90,6 Prozent der Stimmen bestätigt
  44. Wolfgang Haarmann gewinnt Wahl in Hasloch klar
  45. Liveticker der MSP-Kommunalwahlen: Alle Ergebnisse stehen fest
  46. Lohr: Mann blieb an Wahlplakat hängen und fiel gegen vorbeifahrendes Auto
  47. Flyer in Urspringen: Freie Wähler entschuldigen sich
  48. Richard Roos will Heimatort Esselbach lebenswert gestalten
  49. Wahlkampfzeugnis für die Karlstadter Bürgermeisterkandidaten
  50. Drei Kandidaten: Wer wird Bürgermeister in Burgsinn?

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Lohr
  • Roland Pleier
  • Bündnis 90/ Die Grünen
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Bürgermeisterwahlen
  • CSU
  • FDP
  • Freie Wähler
  • Kinder und Jugendliche
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Main-Spessart
  • Kommunalwahlen
  • Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger
  • Managerinnen und Manager
  • Mario Paul
  • Politische Kandidaten
  • SPD
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Städte
  • Unternehmensgruppe Schwarz: Schwarz Beteiligungs GmbH
  • Wähler
  • Ökologisch-Demokratische Partei
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!