Gemünden

Bürgermeisterwahl 2020 in Gemünden: Es gibt nur einen Kandidaten

Der Überraschungssieger der Wahl 2014 will Gemündener Bürgermeister bleiben. Das gibt es über den Amtsinhaber Jürgen Lippert zu wissen.
Gemündens Bürgermeister Jürgen Lippert kandidiert ein zweites Mal. Foto: Björn Kohlhepp

Diesmal wird's in Gemünden nicht spannend. Nach der knappen Wahl 2014 mit dem Überraschungssieger Jürgen Lippert (Bündnis für Bürgernähe) tritt der Gemündener Rathauschef 2020 als alleiniger Kandidat für das Amt des Bürgermeisters an. Lippert sitzt fest im Sattel und will die Schulden der Stadt weiter verringern (in seiner ersten Amtszeit hat er 24 Prozent weniger Verschuldung geschafft). Als wichtigste Projekte sieht er die Scherenberghalle und das neue Baugebiet Mühlwiesen II.

Video

Lippert ist am Wahltag 54 Jahre alt, kommt aus Seifriedsburg und ist Vater von drei erwachsenen Kindern. Bevor er Bürgermeister wurde, saß er sechs Jahre lang für das von ihm mitgegründete "Bündnis für Bürgernähe" im Stadtrat und war als stellvertretender Sachgebietsleiter im Bereich Schulen, Sport und Kultur am Landratsamt tätig.

Wie ist die Kommunalwahl 2014 in Gemünden ausgegangen? 

Die Wahl 2014 war in Gemünden hochgradig spannend. Zur Wahl standen vier Kandidaten: Georg Ondrasch (Freie Wählergemeinschaft), Inge Albert (SPD/FW/Öko-Kreis), Jürgen Stich (CSU) und Jürgen Lippert (Bündnis für Bürgernähe). 

Ondrasch war der amtierende Bürgermeister, die von vielen als Favoritin gehandelte Inge Albert war ehemalige Gemündener Tourist- und Kulturamtsleiterin, Stich war schon seit 2005 Stadtrat und Lippert immerhin eine Amtszeit lang Stadtrat, aber aus Seifriedsburg. Als Seifriedsburger könne er gleich einpacken, bekam Lippert des Öfteren zu hören.

Nachdem sich Lippert bei der Podiumsdiskussion der Main-Post in der vollen Scherenberghalle jedoch gut präsentiert hatte, schaffte er gemeinsam mit Albert tatsächlich den Einzug in die Stichwahl. Dort hatte er mit nur 49 Stimmen Vorsprung letztlich die Nase vorn.

So sah 2014 der Gemündener Stadtrat aus (von links): Gerhard Thumes, Helmut Aulbach, Anton Schiebel, Bernd Rützel, Richard Rauscher, Kilian Blum, Werner Herrbach, Ferdinand Heilgenthal, Bürgermeister Jürgen Lippert, Jürgen Stich, Günther Felbinger, Irmgard Pröschl, Stefan Koberstein, Matthias Risser, Martina Dittmeier, Karl Ditterich, Christiane Hartmann, Matthias Kübert, Monika Poracky, Klaus-Dieter Schubert, Klaus Strohmenger, Martin Geßner, Gerhard Köhler, Hubert Fröhlich und Konrad Götz. Foto: Björn Kohlhepp

Rückblick

  1. Sabine Sitter: Das ist die erste Landrätin von Main-Spessart
  2. Kommentar: Wie die Kommunalwahlen Main-Spessart verändert haben
  3. Kommentar: Warum die Karlstadter Michael Hombach gewählt haben
  4. Kommentar: Warum Main-Spessart Sabine Sitter gewählt hat
  5. Sven Nickel erobert Bürgermeisterposten in Rieneck
  6. Triefenstein: Kerstin Deckenbrock gewinnt die Stichwahl
  7. Sabine Sitter wird neue Landrätin in Main-Spessart
  8. Michael Hombach wird Karlstadts neuer Bürgermeister
  9. Wahlergebnisse aus Main-Spessart live am Sonntag
  10. Bürgermeister-Stichwahl: Rümmer oder Hombach für Karlstadt?
  11. Landrats-Stichwahl in Main-Spessart: Sabine Sitter oder Christoph Vogel?
  12. Stichwahl in Triefenstein: Wie zwei Frauen ums Rathaus kämpfen
  13. Wahl in MSP: Diese Gemeinderatskandidaten rücken nach
  14. Briefwahl für ganz Main-Spessart: Das wird zeitlich ganz eng
  15. Landratswahl: Respektables Ergebnis für Maili Wagner aus Lohr
  16. Der neue Kreistag: Welcher Ort hat welche Partei gewählt?
  17. Ratsgremien im Raum Marktheidenfeld: Alte Hasen und frischer Wind
  18. Die große Neuordnung im künftigen Kreistag Main-Spessart
  19. Kreistag MSP wird extremer: Künftig zehn Fraktionen vertreten
  20. Nach der Wahl: Was sich in der Hafenlohrer Politik nun ändern wird
  21. Stichwahl Karlstadt: Keine Wahlempfehlung
  22. Wähler setzen weiter auf Kontinuität
  23. Kommunalwahl: Jung und weiblich ist selten in den Parlamenten
  24. Der neue Stadtrat: Marktheidenfeld stimmt für einen Umbruch
  25. Ungewöhnliches Ergebnis in Eußenheim: Bürgermeister ohne Mehrheit
  26. Lohr setzt auf bewährte Kräfte: Nur fünf Neue im Stadtrat
  27. Retzstadts Bürgermeister Karl Gerhard wiedergewählt
  28. Kommentar: Wie wichtig ist der Stadtrat Karlstadt?
  29. Neuer Karlstadter Stadtrat: Viele Erfahrene und ein Nesthäkchen 
  30. Bürgermeisterwahl: Polit-Neulinge und Amtierende haben überzeugt
  31. Diese Bürgermeister gehen konkurrenzlos ins Amt
  32. Wahlsieg Thomas Stamm: Am Ziel und gleichzeitig am Anfang
  33. Zweikampf in Triefenstein: Deckenbrock und Öhm in der Stichwahl
  34. Bürgermeisterwahl: Diese Kandidaten bleiben im Amt
  35. Marktheidenfeld: Erdrutschsieg für Thomas Stamm
  36. Bürgermeisterwahl Karlstadt: Hombach und Rümmer in der Stichwahl
  37. Kommentar: Überraschungen im Sinngrund und in Gräfendorf
  38. Robert Herold setzt sich in Burgsinn deutlich gegen zwei Gegenkandidaten durch
  39. Wagenpfahl ist neuer Bürgermeister in Gräfendorf
  40. Lippert als Bürgermeister von Gemünden mit überwältigender Mehrheit bestätigt
  41. Amtsinhaber in Fellen, Obersinn und Karsbach bestätigt
  42. Lohr: Bürgermeister Mario Paul bleibt ohne Stichwahl im Amt
  43. Kommentar zur Landratswahl MSP: Warum Christoph Vogel in der Stichwahl steht
  44. Kommentar zur Wahl: Lohr wird bunter
  45. In Rieneck heißt es Nickel gegen Nickel: Amtsinhaber Küber ist abgewählt
  46. Stefan Wohlfahrt siegt in Zellingen
  47. Landrat Main-Spessart: Sitter vorn, Vogel in der Stichwahl
  48. Lorenz Strifsky siegt schon im ersten Wahlgang
  49. Paul gewinnt in Mittelsinn souverän, aber bleibt wegen Corona eigener Wahlparty fern
  50. Überraschung bei der Bürgermeisterwahl in Eußenheim

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gemünden
  • Björn Kohlhepp
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Bürgermeisterwahlen
  • CSU
  • Freie Wähler
  • Jürgen Lippert
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Main-Spessart
  • Kommunalwahlen
  • Politische Kandidaten
  • Seifriedsburg
  • Städte
  • Wahltage
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!