RIENECK/KLEINWERNFELD

Bundesumweltministerin: A 7 als Stromtrasse ist naheliegend

Ein klares Ja zu den neuen Stromtrassen und viel Verständnis für Anliegen der Fischer und Angler äußerte Barbara Hendricks am Donnerstagnachmittag bei einem Besuch im Landkreis Main-Spessart.
Protest gegen SuedLink: Plakate wie dieses, das bei der Kundgebung in Karlstadt zu sehen war, hängen nach Angaben der Bürgerinitiative inzwischen in mehreren Ortschaften. Foto: Foto: Karlheinz Haase
  Ein klares Ja zu den neuen Stromtrassen und viel Verständnis für Anliegen der Fischer und Angler äußerte Barbara Hendricks am Donnerstagnachmittag bei einem Besuch im Landkreis Main-Spessart. Die Bundesumweltministerin informierte sich in Rieneck über die SuedLink-Diskussion und nahm dann in Gemünden-Kleinwernfeld eigenhändig einen Fischbesatz im Main vor. Eine Bundesministerin hat man nicht alle Tage zu Besuch, und so gaben sich am Jachthafen Kleinwernfeld die lokale politische Prominenz und die Präsidenten und Vorsitzenden der Fischerei- und Naturschutzverbände sowie der Leiter des Wasser- und ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen