Lohr

Bunte Socken und Taschen statt Plastik

"Tag der Handarbeit": Geselliges und entspanntes Stricken für einen guten Zweck im Alten Rathaus in Lohr
Michaela Benkart-Weyer (li) und einige Strickerinnen und Häklerinnen zum Tag der Handarbeit im Alten Rathaus Foto: Henrietta Hartl
"Stricken ist genauso tiefenentspannend wie Yoga", meint Michaela Benkart-Weyer. Natürlich müsse man es erstmal lernen, aber wenn dann die Nadeln wie von selbst klapperten, habe das eine sehr beruhigende Wirkung. Dazu gebe es wissenschaftliche Studien, und sie hat das auch schon selbst erfahren: "Ich bin schon öfters mal beim Stricken eingeschlafen", erzählt die Leiterin der Strick- und Häkelrunde der VHS zum "Tag der Handarbeit" am Samstag im Alten Rathaus.Schon seit einer Woche hatte sie als Werbung für die Veranstaltung im Fenster des Alten Rathauses einige selbstgehäkelte Taschen ausgehängt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen