Burgsinn

Burgsinner Kirchweihmarkt als Besuchermagnet

Ein reichhaltiges Angebot und Geschenkideen offerieren die zahlreichen Geschäfte und Fieranten beim Burgsinner Kirchweihmarkt. Foto: Jürgen Gabel

Am Wochenende, 8. bis 11. November, ist in Burgsinn die traditionelle Martini-Kirchweih angesagt. Besonders die Ortsvereine und einige pfiffige Geschäftsleute haben individuelle Veranstaltungen entwickelt, um der Jahrhunderte alten „Kirb“ das gebührende Image zu verleihen. Höhepunkt und Besuchermagnet wird wieder der Kirchweihmarkt am Sonntag, 10. November, sein.

Ab 12 Uhr haben nicht nur die Geschäfte und Gasthäuser im inneren Ortsteil geöffnet, auch auswärtige Fieranten bieten ihre Waren feil. Wie der Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Peter Welzenbach mitteilt, entstammt der Kirchweihmarkt aufgrund des Burgsinner Marktrechtes aus dem Mittelalter und seine Interessengemeinschaft hat diesen Markttag in den 1970er Jahren neu belebt.

Die Musikkapelle Obersinn/Mittelsinn zieht spielend zwischen 14 und 16 Uhr durch die Hauptstraße. 

Die Ortsvereine und Gastronomen haben sich für alle vier Kirbtage Attraktionen ausgedacht: Beim Spessart-Imbiss steigt am Freitag, 8. November, ab 19 Uhr im Hof die Kirbparty, während am gleichen Abend die Kolpingsfamilie die Freunde guter Franken-Schoppen um 20 Uhr ins Foyer der Sinngrundhalle zum Weinseminar einlädt.

Weithin sichtbares Kirchweihsymbol

Das weithin sichtbare Kirchweihsymbol, den „Plo“, richten am Samstag um 13.30 Uhr Akteure des Angelsportvereins, Pfeifenclubs und die Volkstanzgruppe unter den Klängen des Musikvereins Obersinn/Mittelsinn am Parkplatz Jahnstraße auf. Dabei werden die Volkstänzer ihren leckeren Kirbplootz an die „Ploburschen“ verteilen. Am Abend serviert „Sinngrund Event“ ab 18.45 Uhr im Hallenfoyer ein Drei-Gänge-Buffet im Rahmen des „Magischen Dinners“ mit anschließendem Tanzabend und der Gasthof „Zum Stern“ lädt am gleichen Abend ab 19 Uhr zum Fränkischen Abend mit Spezialitäten ein.

Hüpfburgen und Bullriding

Für die Kinder verwandelt der Turnverein am Sonntag ab 13 Uhr die Sinngrundhalle beim „Kirb-Action-Tag“ in einen Riesen-Indoor-Spiele-Spaß mit Hüpfburgen, Bullriding und vielem mehr und sorgt mit Kaffee, Kuchen sowie deftigen Chicken MacNuggets für das leibliche Wohl.

Am Montag, 11. November, setzen die Kicker der SG das Kirbtreiben ab 11 Uhr mit dem Kesselfleischessen im Sportheim fort und um 17 Uhr ruft der „Stern“ zum Leberwurstessen. Doch damit nicht genug: Es ist Faschingsbeginn und die Narren des Faschingsvereins „Weiß-Blau“ stürmen um 19.11 Uhr das Rathaus und werden wohl Bürgermeister Herold um die Gemeindekasse erleichtern.

Die zahlreichen Parkplätze am Diska-Markt, an der Sinngrundhalle und am Schwimmbad sind gut beschildert, versichert Werbegemeinschaftsvorsitzender Peter Welzenbach.

Schlagworte

  • Burgsinn
  • Gastronominnen und Gastronomen
  • Gaststätten und Restaurants
  • Geschäfte
  • Geschäftsleute
  • Happy smiley
  • Individualismus
  • Kolpingwerk
  • Musikkapellen
  • Musikvereine
  • Ortsteil
  • Turnvereine
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!