Wiesenfeld

Can-Cup startete mit Beach-Olympiade

Den can-cup auf der Beach- und Tennisanlage des TC Wiesenfeld eröffneten die Veranstalter erstmals mit einer Beach-Olympiade. Drei Teams traten in lustigen Disziplinen gegeneinander an. Im Bild die Crazy Fire Fighters aus Wiesenfeld beim römischen Wagenrennen. Foto: Josef Riedmann

Bei herrlichem Sommerwetter hatten Sportbegeisterte und Partyfreunde ihren Spaß beim Can-Cup auf der Anlage des Tennisclubs Wiesenfeld. Das Event aus Beach-Volleyball, Tennis-Matches und abendlicher Partymusik fand inzwischen zum 16. Mal statt. Erstmals veranstalteten die Organisatoren am Freitag eine Beach-Olympiade mit lustigen Disziplinen.

Die Busenfreunde beim römischen Wagenrennen. Foto: Josef Riedmann

Durch die Konzentration der Beach-Volleyballspiele auf Samstag und Sonntag war der Sandplatz zu Beginn des Festes am Freitag ungenutzt. Mit der Beach-Olympiade möchten die Veranstalter einen heiteren Einstieg in das dreitägige Sportfest etablieren. Gruppen in möglichst origineller Kleidung waren eingeladen, sich in Wettbewerben auf dem Sandplatz mit anderen Teams zu messen. Zur Olympiade traten drei Gruppen an: die Crazy Fire Fighters, junge Feuerwehrleute aus Wiesenfeld in Feuerwehrlatzhosen, die Keiler Copter Girls, eine Gruppe Tennisdamen, und die Busenfreunde, eine gestandene Männertruppe. David Amthor erklärte die acht Spiele und leitete die Olympiade.

Verschiedene Disziplinen

Beim römischen Wagenrennen mussten Vierergruppen mit einem Wagenlenker auf den Schultern zwei Runden auf dem Sand zurücklegen. In der zweiten Disziplin mussten sich vier Spieler einen Ball zuspielen, wobei vier erfolgreiche Ballkontakte einen Punkt ergaben. Beim Wilhelm-Tell-Spiel musste mit kleinen Schaumstoff-Wasserspritzen ein Becher vom Kopf eines Mitspielers gespritzt werden. Weitere Wettbewerbe waren ein Boccia-Spiel, Montagsmaler mit Gemälden im Sand oder ein Biertrink-Staffellauf. Das gemeinsame Aufstehen von vier Personen aus dem Sand, die im Karree Rücken an Rücken saßen, erforderte eine gute Koordination der Gruppe. Beim Viererweitsprung starteten die Gruppenteilnehmer jeweils vom erreichten Sprungergebnis des Vorgängers zu ihrem weiteren Sprung.

Sieger der Olympiade wurden die Busenfreunde vor den Crazy Fire Fighters und den Keiler Copter Girls. Als Preise gab es Verzehrbons und für die Sieger einen Kasten Bier. Der Spaß an den gemeinsamen Spielen war für alle Teilnehmer allerdings wichtiger als der Sieg.

Live übertragen

Ein Team des Bayerischen Rundfunks machte eine Live-Übertragung vom Tennisplatz in Wiesenfeld ins Studio der Frankenschau.

Auf zwei Beach-Volleyballfeldern wetteifern beim Can-Cup Vierer-Teams mixed um den Sieg. Foto: Josef Riedmann

Der Can-Cup erinnert an den tragischen Unfalltod im Januar 2004 der drei Freundinnen Christina, Andrea und Nina. Die drei lebensfrohen Frauen hatten großen Spaß am Sport und am gemeinsamen Feiern. Familienmitglieder und Freunde bauten gemeinsam als Trauerbewältigung zwei Beach-Volleyball-Felder hinter der Tennishalle des TC Wiesenfeld und veranstalteten noch im Sommer 2004 den ersten Can-Cup. Die Sportbegeisterung und Lebensfreude der Verstorbenen soll in dem Turnier weiterleben. Der Zuspruch zu diesen jährlichen Treffen hält bis heute ungebrochen an.

Zusammen gefeiert

Zum Beach-Volleyball traten 17 Vierer-Teams mit wenigstens einer weiblichen Teilnehmerin wettkampfmäßig an. 32 Tennispaare mixed trugen Matches auf den Tennisplätzen aus. Untrennbar gehört auch das gemeinsame Feiern am Abend zum Konzept. Am Freitagabend legte DJ Simon VDS aus Wiesenfeld seine Platten auf, am Samstagabend unterhielten "Mr. Guitar and the Rock'in Flavors" aus Regensburg die Partyfreunde.

32 Tennisteams mixed traten beim Can-Cup in Wiesenfeld gegeneinander an. Foto: Josef Riedmann

Der Gedenkgottesdienst am Sonntag, zelebriert von Pfarrer Georg Gierl aus Flossenbürg, ein Freund der Verunglückten, gehört ebenfalls zum festen Programm des Cups. Auf der Veranstaltung wurde für eine Registrierung bei der DKMS als Stammzellspender für Blutkrebspatienten geworben. Erlöse aus den Veranstaltungen spendet das Organisatorenteam regelmäßig an gemeinnützige Institutionen.

Schlagworte

  • Wiesenfeld
  • Josef Riedmann
  • Amthor
  • Bayerischer Rundfunk
  • Beach-Volleyball
  • Olympiade
  • Sommerwetter
  • Sportfeste
  • Tennishallen
  • Tennisplätze
  • Tennisvereine
  • Turniere
  • Unfalltod
  • Verstorbene
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!