MARKTHEIDENFELD/URSPRINGEN

Das Album von Serry Adler

Der Historiker Dr. Leonhard Scherg zeigte sich tief bewegt über einen unschätzbaren Fund von Fotozeugnissen: das Fotoalbum eines 16-jährigen jüdischen Mädchens aus Urspringen, das jüngst in Polen auftauchte. Das Mädchen war 1942 ins Vernichtungslager Sobibor deportiert worden.
Idylle im Grünen: Ein Bild aus dem in Polen gefundenen Fotoalbum zeigt das jüdische Mädchen Serry Adler aus Urspringen in einem Garten. Wo genau die Aufnahme entstand, wollen die Historiker noch herausfinden. Foto: Foto: Kurier Lubelski
Der Historiker Dr. Leonhard Scherg zeigte sich tief bewegt über einen unschätzbaren Fund von Fotozeugnissen: das Fotoalbum eines 16-jährigen jüdischen Mädchens aus Urspringen, das jüngst in Polen auftauchte. Das Mädchen war 1942 ins Vernichtungslager Sobibor deportiert worden. Der Vorsitzende des Förderkreises Synagoge Urspringen stellte am Ende der Eröffnung der Ausstellung „Mitten unter uns“ über das Landjudentum in Franken im Balthasar-Neumann-Gymnasium (wir berichteten bereits ausführlich) diesen Fund vor, der unschätzbare historische Bedeutung für den Verein habe. Am Sonntag zuvor hatte ...