SCHAIPPACH

Das Schaippacher Sportheim als Ort der Geselligkeit

Vereinsführung beim SV Schaippach: (von links) Andreas Krutsch, Elisabeth Schöbel, Sven Heyne und Stefan Krauskopf.
Vereinsführung beim SV Schaippach: (von links) Andreas Krutsch, Elisabeth Schöbel, Sven Heyne und Stefan Krauskopf. Foto: Ferdinand Heilgenthal

Ohne Gegenstimme bestätigten die bei der Jahresversammlung des SV Schaippach im neuen Sportheim anwesenden 28 Mitglieder Andreas Krutsch und sein Führungsteam für die nächsten zwei Jahre im Amt. Krutsch gab neben dem Jahresrückblick einen Abschlussbericht zum Sportheimbau ab, der im Oktober 2012 eingeweiht wurde.

Die Gesamtbausumme des in nur eineinhalb Jahren Bauzeit fertig gestellten Hauses belief sich auf rund 260 000 Euro. Dank der guten finanziellen Lage des Vereins, Spenden von 24 000 Euro und der Zuschüsse durch den BLSV und die Stadt Gemünden bleibt ein kalkulierter Schuldenstand von etwa 13 000 Euro, der in den kommenden beiden Jahren zu bewältigen sei, zeigte sich Krutsch zuversichtlich. Er hob vor allem den sehr hohen Eigenleistungsanteil hervor, der bei 27 Prozent der Aufwendungen liegt. 64 Helfer leisteten 5481 Arbeitsstunden.

Seit der Schließung des einzigen Gasthauses im Ort übernehme der 179 Mitglieder zählende Verein den Getränkeverkauf bei den Chorproben des Gesangvereins, diene das Heim für Versammlungen und seit Januar treffen sich die Rentner jeden Donnerstag im Sportheim zum Rentnerschoppen. Außerdem öffnete der Treffpunkt zu Fußballübertragungen und besonderen Anlässen: „Das Sportheim wird von der Bevölkerung und den Ortsvereinen sehr gut angenommen“, stellte Krutsch fest. Es wurde ein Dutzend mal vermietet, womit man an der Leistungsgrenze angekommen sei und der Verein Helfer für die Bewirtung suche.

Veranstaltungen im Sportheim

Heuer ist das Heim am 16. Mai nach der KAB-Mainandacht geöffnet, beim Sportfest vom 26. bis 28. Juli, im Rahmen des Ferienprogramms am 29. August und an der Kirchweih am 21. und 22. September. Außerdem besteht das Angebot, im Vereinsheim die deutschen WM-Fußballspiele zu sehen.

Zum Spielbetrieb der 1. Fußballmannschaft äußerte sich Abteilungsleiter Theo Alexandropulos pessimistisch. Die sportlichen Ziele wurden nicht erreicht und es werde von Jahr zu Jahr schwieriger, bei derzeit nur 14 Spielern eine erste Mannschaft zu stellen. Der Grund dafür liege darin, dass vier Spieler nach der vergangenen Saison zu anderen Vereinen wechselten und viele auswärts beschäftigt sind. Aktuell belege die Mannschaft mit zehn Punkten unter zehn Mannschaften in der B-Klasse den siebten Platz.

Gelungene Zusammenarbeit

Besser sehe es im Jugendfußball aus, berichtete Jugendleiter Markus Ruppert. Die U 15 konnte in die Kreisklasse aufsteigen und sehr erfolgreich agiere momentan die U 17, die um den Aufstieg mitspielt, während es bei der U 19 ebenfalls gut laufe. Bei allen drei Mannschaften besteht die Spielergemeinschaft mit dem SV Schaippach, der ASV Hofstetten sowie dem FV Langenprozelten/Neuendorf. Die Zusammenarbeit sei die richtige Wahl gewesen und habe sich ausgesprochen bewährt, sagte Vorsitzender Krutsch.

Die Männergymnastikgruppe „Ü 50“ pflege gemäß dem Motto „Wer rastet, der rostet“, bei ihren Treffen im Gemeinschaftshaus verschiedene Übungen und sei auch der Geselligkeit gegenüber aufgeschlossen, berichtete Werner.

Für die Damengymnastikgruppe erinnerte deren Leiterin an das bevorstehende 30-jährige Bestehen. Die Frauen hätten sich über die Jahrzehnte nicht nur sportlich betätigt und das Vereinsleben gepflegt, sondern waren immer im Einsatz, wenn es galt, die Vereins- und Dorfgemeinschaft zu unterstützen. Nach dem detaillierten Kassenbericht von Kassier Sven Heyne, der den Verein auf einer soliden Basis zeigte, erteilte die Versammlung der Vorstandschaft einstimmig die Entlastung.

Auch genehmigten die Mitglieder 6 000 Euro für das Pflastern des hinteren Parkplatzes. Der Vorsitzende forderte die Mitglieder auf, zu überlegen, was mit dem alten Sportheim geschehen soll. Wie aus ersten Rückmeldungen zu schließen war, solle es in der Substanz erhalten bleiben und vorrangig für Jugendfeierlichkeiten genutzt werden.

Wahlen SV Schaippach

Einstimmig bestätigt:

Vorsitzender Andreas Krutsch und stellvertretende Vorsitzende Elisabeth Schöbel.

Weiterhin Kassier: Sven Heyne

Weiterhin Schriftführer: Stefan Krauskopf.

Die weiteren Posten: Theo Alexandropulos (Abteilungsleiter Fußball), Elisabeth Schöbel (Frauengymnastik), Hubert Köhler und Erhard Wiltschko, (stellvertretende Kassiere), Herbert Bock und Dirk Höfling (Beisitzer), Benno Keiner (Gerätewart), Nico Heyne (Platzwart), Maik Amend (Jugendkoordinator), Werner Brönner und Marion Pfaff (Kassenprüfer).

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Ferdinand Heilgenthal
  • Abschlussberichte
  • Damengymnastik
  • Sportheime
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0