KARLSTADT

„Das Schönste an Karlstadt waren die Menschen“

Mit einem feierlichen Gottesdienst in der St. Johannis-Kirche wurde Pfarrer Paul Häberlein im Beisein vieler Amtskollegen nach zwölfjährigem Wirken in Karlstadt verabschiedet. Wie berichtet, wird er künftig in Mainbernheim als Seelsorger tätig sein.
Keine Berührungsängste: Ein evangelischer Pfarrer auf der Kanzel einer katholischen Kirche ist bei der gelebten Ökumene kein Problem. Foto: Foto: Roth
Mit einem feierlichen Gottesdienst in der St. Johannis-Kirche wurde Pfarrer Paul Häberlein im Beisein vieler Amtskollegen nach zwölfjährigem Wirken in Karlstadt verabschiedet. Wie berichtet, wird er künftig in Mainbernheim als Seelsorger tätig sein. „Wir haben hier oft gemeinsam Gottesdienst gefeiert, mal mit vielen, mal mit wenigen Besuchern.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen