Lohr

Das deutsche Berlinale-Wunder im Keller

Das Stattkino Lohr zeigt den Film "Systemsprenger" von Nora Fingscheidt am Mittwoch, 22. Januar, um 18 und um 20.30 Uhr. Foto: port-au-prince Pictures

Das Stattkino Lohr zeigt "Systemsprenger" von Nora Fingscheidt am Mittwoch, 22. Januar, um 18 und um 20.30 Uhr im Kulturkeller des Weinhauses Mehling.

Mit "Systemsprenger" kommt ein intensives Drama über ein wildes, aggressives und unberechenbares Mädchen in den Keller, das in vieler Hinsicht ein Film-Wunder ist: Zum einen weil Nora Fingscheidts erster Langspielfilm ein spannender und bewegender Film geworden ist. Dann war er laut Pressemitteilung die Sensation der Berlinale, hat dort einen Silbernen Bären gewonnen und wurde als deutscher Oscar-Beitrag nominiert. 2019 hat er es nach Caroline Links "Jungem" auch noch auf Platz 2 der erfolgreichsten deutschen Arthouse-Filme geschafft.

Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei ihrer Mutter wohnen! Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien.

Fingscheidts Film soll trotz aller Tragik Bennis Lebensenergie widerspiegeln, ihren Humor und ihre Sehnsucht, und dabei im besten Fall ein mit allen Sinnen spürbares Kinoerlebnis schaffen. 

Schlagworte

  • Lohr
  • Aggression
  • Angst
  • Jugendämter
  • Mädchen
  • Mütter
  • Pflegefamilien
  • Sehnsucht
  • Tragik
  • Wut
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.