Kleinostheim

Dem Navi gefolgt: Paar aus Japan bleibt in Acker bei Aschaffenburg stecken

Ein Paar aus Japan hatte sich am Samstagnachmittag bei der Reise zum Frankfurter Flughafen verfahren und damit Polizei und Feuerwehr auf Trab gehalten. Wie die Kreisbrandinspektion Aschaffenburg mitteilte, war das Paar den Anweisungen des Navigationssystems gefolgt. Dabei kamen die Touristen aus Osaka mit ihrem Mietwagen auf einen Feldweg bei Kleinostheim (Lkr. Aschaffenburg). Beim Wenden sei das Auto auf dem Acker stecken geblieben, heißt es in einer Pressemitteilung.

Zunächst habe der Abschleppdienst vergeblich versucht, das Auto aus dem Dreck zu ziehen, sagte Kreisbrandmeister Thomas Rollmann. Die Polizei bat daraufhin die Feuerwehr um Hilfe. Aufgrund der Witterungsbedingungen steckte auch das Löschfahrzeug fest. Erst mit Hilfe eines ortsansässigen Landwirtes konnte das Fahrzeug des Paares aus dem Schlamm gezogen werden. Ob die beiden den Flug nach Tokio rechtzeitig erreicht haben, blieb unklar.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Kleinostheim
  • Auto
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Feuerwehren
  • Flughafen Frankfurt
  • Flughäfen
  • Kreisbrandmeister
  • Landwirte und Bauern
  • Polizei
  • Touristen
  • Traktoren
  • Äcker
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!