STEINFELD

Den Wandel der Zeit erlaufen

Mit Traktoren, Fahrrädern und zu Fuß nahmen etwa 150 Personen an der Eröffnung des landwirtschaftlichen Rundwegs in Steinfeld teil. Dietmar Seubert (links) und Theobald Herrmann moderierten den Rundgang zu den sechs Infotafeln. Foto: Martin Loschert

Ein langer Zug mit über 20 Traktoren, etwa 150 Radfahrern und Fußgängern bewegte sich auf Feldwegen durch die westliche Flur von Steinfeld, um an der Eröffnung des landwirtschaftlichen Rundwegs am vergangenen Sonntag teilzunehmen. Der Rundweg führt zu den sechs Informationstafeln, die eine Arbeitsgruppe bereits aus Anlass des 1200-jährigen Dorfjubiläums im Jahr 2012 erstellt hatte und die nun einen Platz in der Flur an den Krautgärten, am Waldzeller Pfad, im Barli, Brünndl und Grieß gefunden haben.

Wie Theobald Herrmann als Mitglied der vierköpfigen Arbeitsgruppe ausführte, sollen Wanderer sich dort über die Veränderungen in der Landwirtschaft im vergangenen Jahrhundert informieren können. Weitere Mitglieder waren Andrea Handel, Dr. Sonja Stahl und Dietmar Seubert.

Herrmann und Seubert stellten beim Rundgang in kurzen Zügen den Inhalt der Tafeln vor und betonten, mit diesen Tafeln wolle man auch darstellen, „wie sich unsere Vorfahren bei der Feldarbeit geplagt haben“. Erste Quelle bei der Stoffsammlung seien deshalb zunächst die älteren Bauern im Dorf gewesen, die ihnen Interessantes aus dem Leben der Bauern in früheren Zeiten berichteten.

Als weitere Informationsquelle hätten Fachleute aus dem Amt für Landwirtschaft sowie die Gemeindeverwaltung Steinfeld wichtige Daten geliefert, welche die Arbeitsgruppe in Form von Texten, Diagrammen und Fotos aufarbeitete. Jede Tafel beschäftigt sich mit einem anderen Thema – von Tierhaltung, Anbau von Feldfrüchten, Mais und Getreide, Rückgang der landwirtschaftlichen Betriebe bis zur modernen Energieversorgung mit Biogas und Solaranlagen. Die Holzrahmen für die Tafeln hatte Franz Ebert hergestellt.

Bürgermeister Günter Koser freute sich bei seinem Grußwort, dass „die schönen Tafeln nun der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wurden“ und ließ sich wie viele andere Bürger auf einem Traktoranhänger zu den sechs Stationen des Rundwegs kutschieren. Die Arbeitsgruppe und ihre Helfer servierten den Gästen anschließend in den Krautgärten bei bestem Sommerwetter Kaffee und Kuchen.

Lesenswert: Die Infotafeln auf dem Rundweg. Foto: Loschert

Schlagworte

  • Steinfeld
  • Grieß
  • Günter Koser
  • Kräutergärten
  • Landwirtschaft
  • Traktoren
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!