Karlstadt

Die Grünen: Christian Baier kandidiert für den Landratsposten

Christian Baier soll demnächst als Landratskandidat der Grünen nominiert werden. Foto: Karlheinz Haase

Die Grünen Main-Spessart schicken Christian Baier als Landratskandidat ins Rennen. Die Nominierung des Karlstadter Arztes soll am 30. September erfolgen. Im kleinen Kreis stellten ihn seine Fraktionskollegen im Karlstadter Hotel "Mainpromenade" der Presse vor.

Er sagte, sein Beruf bereite ihm Freude. Es sie ihm wichtig, Menschen in schwierigen Phasen ihres Lebens Angst und Schmerzen zu nehmen. Warum also strebe er einen Wechsel an und wolle für das  Landratsamt kandidieren? 2014 wurde er für die Grünen in den Kreistag gewählt. Er sagte, es sei konsequent, nun den nächsten Schritt zu tun. Kreisvorsitzender Gerhard Kraft fügte hinzu, es passe gut zu dem geschichtsträchtigen Freitag, an dem in Berlin über die Klimapolitik entschieden werde und Demonstrationen für den Klimaschutz stattfinden, dass die Grünen ihren Kandidaten präsentieren.

Video

Kurzinterview mit Christian Baier

Mit dem urgrünen Thema Energie und Klima hielt sich Baier nicht allzu lange auf. Er wolle als Landrat die Forderung nach einem energieautarken Landkreis bis 2035 mit Nachdruck verfolgen. Gelinge der Ersatz der fossilen Energieträger nicht, werde man die Folgen erleben, die ansatzweise auch in Main-Spessart schon sichtbar sind.

Gesundheitspolitik 

Ausführlich wurde er bei seinem zweiten Thema, der Gesundheitspolitik, die in der Kreispolitik in jüngerer Zeit die zentrale Rolle gespielt hat. "Die Qualität der Gesundheitsversorgung in Main-Spessart darf nicht noch mehr sinken", fordert Baier. "Die Antwort auf finanzielle und personelle Probleme ist nun ein Neubau für 140 Millionen Euro. Es sind aber nicht Neubauten, die die gesundheitliche Versorgung im Landkreis des Landkreises sicherstellen, sondern die Menschen in den Krankenhäusern, den Arztpraxen, der ambulanten Pflege und in den Seniorenheimen."

Aber da die Zentralisierung nun beschlossen ist, müsse man alles daran setzen, dass das Geld gut investiert ist. "Ich werde mich mit meinen Erfahrungen im medizinischen Bereich und meinen Verbindungen für eine flächendeckende Versorgung einsetzen", verspricht er. Im Kreistag hatte er sich dagegen ausgesprochen, die Krankenhäuser in Karlstadt und Marktheidenfeld zu schließen, ehe das neue in Lohr fertig ist. "Der Landkreis hat dort ohne Not die stationäre Versorgung aufgegeben." Man hätte zum Beispiel das Karlstadter Krankenhaus weiterführen und auf die Überführung nach Lohr vorbereiten sollen.

Der alternde Landkreis 

Mit 60 Jahren gehört Christian Baier zu den geburtenstärksten Jahrgängen. Den demografischen Wandel im Landkreis zu meistern nannte er als drittes seiner vier Hauptziele. Die Veränderung des gesellschaftlichen Zusammenlebens, die Vereinsamung von Menschen, deren mangelnde Teilhabe und mangelnde Mobilität berühre alle Fürsorgepflichten des Landkreises. "Wir sind sehr spät in der Reaktion, weil wir immer noch mit den Maßnahmen der älteren Politik arbeiten." Der Landkreis mit seiner Natur, seiner Sicherheit und seinen noch intakten sozialen Strukturen biete beste Voraussetzungen für ein gesundes Altern. Aber die Infrastruktur müsse sich ändern.    

Künftiger Kandidat mit Rückendeckung der Kreistagsfraktion und des Kreisvorstands: Von links Horst Wittstadt, Wolfgang K... Foto: Karlheinz Haase

Als viertes großes Thema rückte Baier die Wirtschaft in den Blickpunkt: "Als Gesellschafter der Arztpraxis muss ich wirtschaftlich arbeiten und weiß, was es heißt, für Arbeitsplätze und die Weiterentwicklung der Praxis ständig zu arbeiten und geradezustehen." Es sei ihm ein Anliegen, die in Main-Spessart ansässigen sowie neue Unternehmen zu fördern und politisch zu unterstützen.

Gegen eine Lösung, die mehr Problem schafft

Konkret nach seiner Haltung zur B 26n befragt, antwortetet er: Ich bin grundsätzlich gegen eine Lösung, die mehr Probleme schafft als sie löst." Und beim Thema öffentlicher Nahverkehr geht er davon aus, dass es Startup-Firmen geben wird, die mit Kleinbussen auf Nachfragen reagieren. "Das geht über eine App und in einer halben Stunde steht das Auto vor der Tür." Nach seinem Bezug zur Digitalisierung befragt, schilderte Baier, ihn habe von jeher interessiert, Musik möglichst originalgetreu "wie im Studio" zu hören. Daher sei er ständig am Puls neuer Techniken.

Und seine Chancen? Hier sieht er für alle vier Kandidaten dieselben Chancen von jeweils 25 Prozent und geht somit von einer Stichwahl aus.

Christian Baier
Christian Baier, Jahrgang 1959, ist in Forchheim aufgewachsen. Das Studium der Medizin und der Psychologie führte ihn in den Raum Würzburg. Seit 1989 arbeitet er als Arzt, zunächst in Kitzingen, dann in Karlstadt, wo er seit 2002 lebt. Verheiratet ist er mit der dritten Bürgermeisterin von Karlstadt, Anja Baier. Beider Töchter sind 16 und 14 Jahre alt. 

Rückblick

  1. MSP-Landratskandidaten im Gespräch: Wirtschaft wünscht höheres Tempo
  2. Kandidaten für 2020: Verjüngungskur bei der CSU Marktheidenfeld
  3. Bischbrunn: Was Bürgermeisterin Engelhardt in Zukunft vorhat
  4. IB will Bürgermeister stellen und Kehrtwende für Burgsinn
  5. Listenvereinigung CSU/FBL Himmelstadt nominiert Kandidaten
  6. Johannes Wagenpfahl will Gräfendorfs Bürgermeister werden
  7. Burgsinn: Bürgermeisterkandidat Herold will seiner Linie treu bleiben
  8. Auch Roden steht klar zum Kandidaten Albert aus Ansbach
  9. Kreuzwertheim: Was Klaus Thoma alles schaffen will
  10. B26n: BN-Kreisvorsitzender kritisiert Bürgermeisterkandidat Kaufmann
  11. Diskussion der MSP-Landratskandidaten: Was im Klinikum Lohr besser laufen muss
  12. CSU-Kandidat: So will Thomas Stamm Marktheidenfeld gestalten
  13. Bei Treffen mit FfF-Aktivisten: MSP-Landratskandidaten stritten über B26n
  14. Wolfgang Heß (Freie Wähler) will Bürgermeister in Thüngen werden
  15. Die CSU unterstützt Michael Hombach in Karlstadt
  16. Parteinotiz: Christlich Freie Wähler nominieren Kandidaten
  17. Benedikt Kaufmann setzt in Karlstadt auf Gemeinschaft
  18. Landratskandidatin Pamela Nembach stellt ihr Programm vor
  19. Emotional und informativ: So lief die Bus-Tour mit den Main-Spessarter Landratskandidaten
  20. Achim Müller will Bürgermeister bleiben
  21. Neue Liste UGM will in Main-Spessart Themen setzen
  22. Roden: Volle Unterstützung für Bürgermeisterkandidat Albert
  23. Grüne mit Frauenpower, aber ohne Bürgermeisterkandidatin
  24. Christoph Müller will Triefensteins Bürgermeister werden
  25. Finanzexperte Michael Kessel will Lohrer Bürgermeister werden
  26. Wegen einer Zeitungsanzeige: Bürgerverein Lohr entschuldigt sich
  27. Per Anzeige gefunden: Michael Kessel, Lohrs dritter Bürgermeister-Kandidat
  28. Der neue Landratsschoppen ist ein Retzstadter
  29. Bürgerverein hat einen Kandidaten
  30. Johannes Albert will Bürgermeister in Roden werden
  31. Zwei Bürgermeisterkandidaten, aber nur eine Gemeinderatsliste
  32. Zweiter Bürgermeister Uwe Menth kandidiert nicht mehr
  33. Bürgermeisterwahl: Freie Wähler setzen auf Achim Höfling
  34. Georg Neubauer wieder nominiert
  35. Christoph Vogel ist jetzt offiziell Landratskandidat in Main-Spessart
  36. Paul kritisiert Ton im Wahlkampf
  37. Karlstadter Grüne nominieren Armin Beck als Bürgermeisterkandidat
  38. Kaufmann zur B26n: Beste Lösung für Karlstadt finden
  39. Wie lautet Ihre Frage an die Landratskandidaten?
  40. Einheitsliste für Rechtenbach geplant
  41. Karlstadter Grüne nominieren Bürgermeisterkandidaten
  42. Oldtimerbustour mit den Landratskandidaten durch Main-Spessart
  43. Rechtenbachs Ex-Bürgermeister bald Lohrer Stadtrat?
  44. CSU will "Main-Spessart neu denken" und setzt auf Vielfalt
  45. Kerstin Deckenbrock will Bürgermeisterin in Triefenstein werden
  46. Zellingen: CSU will mit Wohlfart das Bürgermeisteramt holen
  47. Sebastian Heidenfelder will Bürgermeister von Thüngen werden
  48. Kommentar zur UGM: Lobbyarbeit für wichtige Themen
  49. UGM: Neue Liste für die Kreistagswahl in Main-Spessart
  50. Armin Hartmann will Bürgermeister werden

Schlagworte

  • Karlstadt
  • Karlheinz Haase
  • Arztpraxen
  • Bundesstraße 26n
  • Christian Baier
  • Demographie
  • Gerhard Kraft
  • Gesellschaft und Bevölkerungsgruppen
  • Klimapolitik
  • Klimaschutz
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Main-Spessart
  • Kreistage
  • Medizinstudium
  • Seniorenheime
  • Älterwerden
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
2 2
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!