HAFENLOHR

Digitalministerin Dorothee Bär besuchte Paidi

Für den Kindermöbelhersteller in Hafenlohr hatte die Ministerin den Tipp, sich einen Instagram-Account zulegen – Facebook sei „höchstens was Großeltern“.
Foto-Shooting im Paidi-Bett in Hafenlohr: Digitalministerin Dorothee Bär, Landtagsabgeordneter und Bürgermeister Thorsten Schwab und Kreisbäuerin und Bezirkstagskandidatin Maria Hoßmann. Foto: Foto: Wolfgang Dehm
Einblick in die Baby- und Kindermöbelbranche bekam Dorothee Bär (CSU), Staatsministerin für Digitales, am Mittwochnachmittag bei der Firma Paidi in Hafenlohr. Arrangiert hatte den Besuch ihr Parteikollege Thorsten Schwab, der auch Bürgermeister von Hafenlohr und Landtagsabgeordneter ist. Nach einer kurzen Führung durch den Betrieb mit Betriebsleiter Lothar Rexroth stellte Verkaufsleiter Roland Schreck in einem Konferenzraum die Paidi Möbel GmbH vor, die aus der 1917 in Hafenlohr gegründeten Holzwarenfabrik Hofgut hervorgegangen ist. Die ersten 300 Kinderbettchen wurden seinen Worten nach 1935 hergestellt, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen