KARLSTADT

Drei Jubiläen mit Konzert gefeiert

Jubiläumskonzert: Eingerahmt vom Kirchenchor Querfurt und dem St. Johannis-Chor Karlstadt begeisterte das Blockflötenensemble unter der Leitung von Manfred Haase (rechts) die Besucher beim Jubiläumskonzert der beiden Chöre in der St. Johanniskirche in Karlstadt. Foto: Peter Pillich

Ein ganz besonderes Konzert konnten die Besucher am Samstag in der evangelischen St. Johanniskirche in Karlstadt erleben: 44 Sänger aus Karlstadt und Querfurt und sechs Mitglieder des Blockflötenensembles boten ein abwechslungsreiches Programm.

„Lauschen Sie der Musik und lassen Sie sich verzaubern“, wünschte bei der Begrüßung Pfarrerin Eva Thelen den über 50 Besuchern des Jubiläumskonzertes, das die beiden Kirchenchöre aus Karlstadt (26 Sänger) und Querfurt (18 Sänger) zusammen mit dem Karlstadter Blockflötenensemble (sechs Aktive) gaben.

Seit 24 Jahren gibt es diese Partnerschaft zwischen den beiden Chören aus Karlstadt und Querfurt, aber gefeiert wurden 90 Jahre St. Johannis-Chor Karlstadt, 25 Jahre Deutsche Wiedervereinigung und zehn Jahre Blockflötenensemble.

Thomas Eckle, ehemaliger Pfarrer in St. Johannis, erinnerte in seinen Ausführungen daran, dass in dieser Kirche schon vor 111 Jahren gesungen wurde, dass Manfred Haase den Chor schon 33 Jahre leitet und dass es seit zweieinhalb Jahren auch noch einen Posaunenchor gibt. Pfarrer Bernd Rudolph (Querfurt) wünschte sich, dass noch lange so bleibt, was schon 25 Jahre währt.

32 Frauen und zwölf Männer der beiden Chöre zeigte bei „Cantate Domino“, „Vater unser“ wie auch bei „Der Herr segne dich“ und „Verklungen ist des Tages Treiben“, was alles zusammen machbar ist, obwohl nur am Freitagnachmittag nach der Anreise sowie am Samstagvormittag gemeinsame Proben möglich waren. „Die Proben waren ganz schön kräftezehrend“, gestand nach dem Konzert Manfred Haase.

Zusätzlich zu den gemeinsam gesungenen Liedern zeigten der Chor aus Karlstadt mit „Kum ba yah“ und „O Freedom“ sowie der Chor aus Querfurt mit „Preis und Anbetung“ und „Schaffe in mir, Gott, ein reines Herze“, über welche Stimmen die Chöre verfügen.

Aber nicht nur die Chöre wurden immer wieder mit viel Beifall für ihre Darbietungen belohnt, sondern auch das Blockflötenensemble, das unter der Leitung von Manfred Haase „La Rosette“ und „Tanz“ sowie die beiden fränkischen Tänze „Dr. Zwett“ und „Vom Groms Franz“ darbot.

Von dem hohen Niveau der Leistungen konnte sich auch Karlstadts Bürgermeister Paul Kruck überzeugen, der auch an der Weinprobe am Freitagabend in den Räumen des Evangelisch-Lutherischen Pfarramtes teilnahm und dabei auf die Besonderheit der Partnerschaft zwischen Karlstadt und Querfurt und insbesondere zwischen dem St. Johannis-Chor Karlstadt und dem Kirchenchor Querfurt einging.

Vor den gemeinsamen Schlussliedern wurden langjährige aktive Sänger des St. Johannis-Chor Karlstadt durch den Verband evangelischer Chöre in Bayern „Singen in der Kirche“ mit Urkunden und Ehrennadeln geehrt, die Pfarrerin Eva Thelen zusammen mit dem Chorleiter Manfred Haase überreichte.

Ehrungen

Geehrt wurden mit jeweils einer Urkunde und der Ehrennadel in Gold: Edith Brühl (40 Jahre), Ursula Brief (35 Jahre), Susanne von Erffa (30 Jahre), Waltraud Bunzel, Hildegund Krebs-Mader, Gudrun Spies und Benedikt Frey (jeweils 25 Jahre). Jeweils eine Urkunde und Ehrennadel in Silber erhielten Karin Fischer (20 Jahre), Doris Mehler, Renate Schmied (beide 15 Jahre) sowie Vera Schmilewski und Helga Zapotetzky (beide zehn Jahre).

„Man merkte es, es macht euch Freude und Spaß“, bemerkte am Schluss Eva Thelen, die nochmals an die 24-jährige Partnerschaft der Chöre erinnerte. „Das 25-Jährige feiern wir dann nächstes Jahr in Querfurt“, warf Chorleiter Manfred Haase ein. Der Eintritt zu dem Konzert war frei, Spenden sind für die Chorarbeit.

Ehrungen: Die goldene und silberne Nadel des Verbandes evangelischer Chöre in Bayern erhielten langjährige Sänger des St... Foto: Peter Pillich

Schlagworte

  • Karlstadt
  • Evangelische Kirche
  • Konzerte und Konzertreihen
  • Paul Kruck
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!