ARNSTEIN

Ehemalige Synagoge Arnstein: Judentum zum Anfassen

Große Anerkennung zollten die Teilnehmer der Sommer-Touren mit dem Bezirkstagspräsidenten Erwin Dotzel der musealen Aufbereitung der ehemaligen Arnsteiner Synagoge, aber auch dem Projekt „Landjudentum in Unterfranken“.
Judentum zum Anfassen
Große Anerkennung zollten die Teilnehmer der Sommer-Tour mit Bezirkstagspräsidenten Erwin Dotzel der musealen Aufbereitung der ehemaligen Arnsteiner Synagoge, aber auch dem Projekt „Landjudentum in Unterfranken“. Foto: Foto: haase
Große Anerkennung zollten die Teilnehmer der Sommer-Touren mit dem Bezirkstagspräsidenten Erwin Dotzel der musealen Aufbereitung der ehemaligen Arnsteiner Synagoge, aber auch dem Projekt „Landjudentum in Unterfranken“. Schüler würden teilweise in ihrer Freizeit die Synagoge besuchen und dort die Hörtexte und die Darstellungen auf den Berührungsbildschirmen verfolgen, freute sich beim Rundgang durch die Synagoge der Fördervereinsvorsitzende Roland Metz. Besonders einladend sind auch die Gucklöcher auf der Empore, die den Blick auf bestimmte Elemente wie etwa den Thoraschrein oder ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen