Wiesthal

Ehrungen und Beförderungen bei der Feuerwehr

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft (hinten von links): Stellvertretende Vorsitzende Victoria Ehrlich, Walter Kreisel (25 Jahre), Rudolf Büdel (60 Jahre), Volker Schanbacher (25 Jahre), Vorsitzender Mario Schönfeldt, (vorne von links) Marco Pfauser und Melanie Bednarz (beide 25 Jahre). Foto: Robin Fath

Der Vorsitzende Mario Schönfeldt eröffnete vor kurzem die Jahresversammlung der Feuerwehr Krommenthal und begrüßte dabei 47 Mitglieder und Ehrengäste. Nachdem laut Pressemitteilung im vergangenen Jahr der  Vorsitzende und der Kassier ihre Ämter nach jahrelanger Tätigkeit niedergelegt hatten, musste in zwei außerordentlichen Mitgliederversammlungen eine neue Vorstandschaft gewählt werden. Er bedankte sich bei den alten Vorstandschaftsmitgliedern für ihre Tätigkeit und dankte den Neuen für ihre tatkräftige Unterstützung bei den verschiedenen Veranstaltungen im vergangenen Jahr. Dazu gehörten der Festbesuch bei den Kameraden der FF Wiesenfeld, das Kartoffelfeuer sowie eine Weihnachtsfeier. Der Mitgliederstand beläuft sich aktuell auf 147 (11 Neuzugänge). Geplant ist für 2020 unter anderem eine Faschingsparty, die Übertragung der Fußball EM, sowie ein Preisschafkopf.

Auch bei der aktiven Wehr gab es 2019 einen Führungswechsel. Nachdem der 2. Kommandant und Jugendwart André Schönfeldt seit Anfang 2019 kommissarisch die Krommenthaler Wehr leitete, konnte im April Timo Staab zum neuen 1. Kommandanten gewählt werden. Nachdem die Wehr zu Beginn des letzten Jahres personell am untersten Limit stand, konnte durch geschickte Mitgliederwerbung die Anzahl der Aktiven wieder auf 23 (acht Neuzugänge) erhöht werden. Staab verzeichnete mit elf Einsätzen und 50 Einsatzstunden ein relativ ruhiges Jahr. Die Wehrleute trafen sich zu 19 Ausbildungen mit 348 Übungsstunden. Neun Kameraden besuchten einen Erste-Hilfe-Lehrgang, sowie einen Sprechfunk-Lehrgang, drei Kameraden schlossen die Zwischenprüfung ihrer Modularen Truppausbildung (MTA) mit Erfolg ab.

Für 25 Jahre aktive Dienstzeit wurden letztes Jahr Stefan Schäfer, Marco Pfauser und Robert Ehrlich geehrt. Mit der Nachbarwehr Wiesthal traf man sich zu zwei Ausbildungen. Beide Wehren möchten die Zusammenarbeit im neuen Jahr fortführen und intensivieren.

200 Ausbildungsstunden

Die Jugendgruppe besteht aktuell aus acht Feuerwehranwärter/-innen. Der Feuerwehr-Nachwuchs brachte es 2019 auf 200 Ausbildungsstunden und konnte mit Erfolg die Jugendflamme Stufe II, sowie den Wissenstest ablegen. Als Dank für ihr mehrjähriges Engagement bei den Sammlungen des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge wurde den Jugendlichen eine Ehrenurkunde des Volksbundes verliehen. Im Jahr 2020 stehen die Jugendflamme Stufe III und die Jugendleistungsprüfung auf dem Programm.

In der Kinderfeuerwehr Minilöscher sind aktuell elf Kinder (davon sechs Neuzugänge), die seit September von Dunja Fath und Ramona Pfauser betreut werden.

Der 1. Bürgermeister Andreas Zuschlag, sowie Kreisbrandinspektor Harald Merz freuten sich über die positiven Entwicklungen im vergangenen Jahr und sehen die Zukunft der Krommenthaler Wehr als gesichert an. Beide lobten die neue Führungsmannschaft für ihr Engagement und wünschten ihr für die Zukunft weiterhin viel Erfolg.Mario Schönfeldt

Christian Kaps (Zweiter von links) und Robin Fath (rechts) wurden vom Ersten Kommandanten Timo Staab und dem Zweiten Kommandanten André Schönfeldt zum Feuerwehrmann befördert.  Foto: Milena Steigerwald

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Wiesthal
  • Andreas Zuschlag
  • Ehrengäste
  • Erfolge
  • Feuerwehren
  • Jugendgruppen
  • Kreisbrandinspektoren
  • Mitglieder
  • Neujahr
  • Veranstaltungen
  • Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Weihnachtsfeiern
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!