MARKTHEIDENFELD/HELMSTADT

Ein Euro bewegt in Afrika einfach mehr

Wer kann schon von sich behaupten, vier Schulen aufgebaut zu haben? Die aus Helmstadt stammende Michaela Schraudt hat genau dies in Uganda geleistet.
Gruß aus Uganda: Michaela Schraudt dankte dem Präsidenten des Lions-Clubs Marktheidenfeld-Laurentius, Jochen Strnischa, für die Förderung einer Schulbibliothek. Foto: Foto: Martin Harth
Wer kann schon von sich behaupten, vier Schulen aufgebaut zu haben? Die aus Helmstadt stammende Michaela Schraudt hat genau dies in Uganda geleistet. Nach dem Abschluss der Realschule und der Fachoberschule in Marktheidenfeld kam die heutige wissenschaftliche Mitarbeiterin am Münchner Uni-Klinikum im Jahr 2008 während ihres Studiums der Gesundheitswissenschaften zu einem Praxissemester nach Uganda. Sie begeisterte sich sofort für das ostafrikanische Land, dessen über 40 Volksstämme überwiegend christlich geprägt sind und in dessen unterschiedlichen Regionen die einstige britische Kolonialmacht durchaus noch ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen