ALTBESSINGEN

Ein Garten wie ein Schwimmbad

Wer träumt bei sommerlichen Temperaturen nicht von einem Pool in seinem Garten? Bernhard Herold aus Altbessingen verwirklichte sich diesen Traum. Zusammen mit seinem Freund Rainer Bewersdorff legte er sich einen naturnahen Familiengarten mit Badeteich an. Am 24. Juni, dem Tag der offenen Gartentür, haben die Besucher die Möglichkeit in seinen Traum einzutauchen.
Für die Familie von Bernhard Herold und Rainer Bewersdorf sowie für ihre Bekannten hat sich der Bau dieser Freizeitanlage auf jeden Fall gelohnt. Vor allem von den Kindern wird der Badeteich bei guten Temperaturen täglich genutzt. Im Bild (von links): Rainer Bewersdorff, Ron, Tina, Timo und Bernhard Herold.
Für die Familie von Bernhard Herold und Rainer Bewersdorf sowie für ihre Bekannten hat sich der Bau dieser Freizeitanlage auf jeden Fall gelohnt. Vor allem von den Kindern wird der Badeteich bei guten Temperaturen täglich genutzt. Im Bild (von links): Rainer Bewersdorff, Ron, Tina, Timo und Bernhard Herold. Foto: FOTO Katharina Patzer

Vor drei Jahren beschloss Bernhard Herold sich einen Garten anzulegen, der unbedingt etwas mit Wasser zu tun haben sollte. Was lag da näher als seinen Freund Rainer Bewersdorff um Rat zu fragen, der ein eigenes Garten- und Landschaftsbauunternehmen betreibt. „Es sollte ein Freizeitspaß für die ganze Familie werden“, erklärt Herold, der sich durch seine Firma „Dach Herold“ auch mit Abdichtungen auskennt. Gemeinsam legten sie in nur drei Wochen einen Badeteich mit Duschgrotte und Holzsteg an. Natursteine sowie Stauden- und gemischte Gehölzpflanzung um den Teich runden die Idylle ab.

Die beiden Altbessinger leugnen nicht, dass sie mit diesem Garten neben dem eigenen Spaßfaktor auch Werbung für ihre Unternehmen im Sinn hatten. „Wenn man so einen Badeteich bei sich in dieser Größe anlegen ließe, dann würde das etwa 30 000 Euro kosten. Denn es ist sehr viel Technik versteckt“, erläutert Rainer Bewersdorff. So fließt zum Beispiel über einen angelegten Bach gesammeltes Regenwasser in den Teich, um den natürlichen Wasserverlust auszugleichen. Nach dem Schwimmvergnügen duschen die Herolds neben dem Teich in einer einem ausgehöhlten Felsen nachempfundenen Duschgrotte.

Der Badeteich hat besonders zur Freude der Kinder eine Tiefe von bis zu zwei Metern. So können die Kleinen ohne Bedenken vom Beckenrand hineinspringen. Für Rainer Bewersdorff hat diese Tiefe aber noch einen anderen Zweck: „Man braucht eine gewisse Tiefe, damit das Ökosystem stabil bleibt. Wir wollen ja nicht mit Chlor arbeiten, sondern überlassen den Mikroorganismen die Arbeit“, schildert Bewersdorff sein Prinzip des naturnahen Badeteichs.

Im Vergleich zu einem Swimmingpool habe man zudem weniger Mühe, den Teich sauber zu halten. Die Natur und ein gelegentlich zu reinigender Filter erfüllen diese Aufgabe. „Und das Tolle an so einem Badeteich ist, dass er das ganze Jahr über schön anzuschauen ist. Bei einem Swimmingpool lässt man im Winter das Wasser raus und dann hat man ein großes Loch im Garten. Auf einem Badeteich dagegen kann man im Winter Schlittschuhlaufen“, meint Rainer Bewersdorff.

Für die Familien von Bernhard Herold und Rainer Bewersdorff sowie ihre Bekannten hat sich der Bau dieser Freizeitanlage gelohnt. Vor allem von den Kindern wird der Badeteich bei günstigen Temperaturen täglich genutzt. Nun kann sich auch die Öffentlichkeit am Tag der offenen Gartentür ein Bild von diesem kleinen Paradies machen. Zu finden ist der Garten nach dem Ortsende von Altbessingen in Richtung Schwebenried. Die genaue Zufahrt ist ausgeschildert.

Online-Tipp

Weitere Infos im Internet unter www.gartenbauvereine.org

Der Badeteich ist zur Freude der Kinder bis zu zwei Meter tief. So kann Timo ohne Bedenken vom Beckenrand hineinspringen.
Der Badeteich ist zur Freude der Kinder bis zu zwei Meter tief. So kann Timo ohne Bedenken vom Beckenrand hineinspringen. Foto: FOTO Katharina Patzer

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!