GEMÜNDEN

Ein Heimspiel für die neue Chefin

Die Lohrerin Dr. Luitgard Barthels ist am Montagmorgen im Festsaal des Kreuzklosters Gemünden feierlich als Amtsgerichtsdirektorin des Amtsgerichts Gemünden eingeführt worden. Die 56-Jährige ist die Nachfolgerin des am 11. Januar gestorbenen Reiner Lenz.
Eine Lohrerin in Gemünden: Die 56-jährige Luitgard Barthels (mit Strauß) ist neue Amtsgerichtsdirektorin. Mit auf dem Bild (von links) ihr Vorvorgänger Bardo Backert, dessen Vorgängerin Isolde Anstötz, Landgerichtspräsidentin Anna Maria Stadler ... Foto: Foto: Björn Kohlhepp
Die Lohrerin Dr. Luitgard Barthels ist am Montagmorgen im Festsaal des Kreuzklosters Gemünden feierlich als Amtsgerichtsdirektorin des Amtsgerichts Gemünden eingeführt worden. Die 56-Jährige ist die Nachfolgerin des am 11. Januar gestorbenen Reiner Lenz. Ihr Ziel sei es, so sagte Barthels, „ein positives Bild der Justiz“ zu vermitteln. Der Präsident des Oberlandesgerichts Bamberg, Clemens Lückemann, nutzte die Gelegenheit, um zu Beginn seiner Rede Verunglimpfungen der Justiz anzuprangern.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen