MITTELSINN

Ein Schatten über der Eröffnung der Christbaumsaison

Am Donnerstag eröffnete das Christbaumdorf Mittelsinn die Saison. Das Thema setzten heuer Ermittler, die klären wollen, ob ein Betrieb verbotene Mittel verwendete.
Christbaumsaison
ARCHIV - 11.09.2017, Bayern, Mittelsinn: Nordmanntannen stehen in einer Christbaumplantage. (zu dpa: «Viele kleine Christbäume vertrocknet» vom 03.11.2018) Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit Foto: Karl-Josef Hildenbrand (dpa)
Am Bergsee, hoch über dem Ort, eröffnet das „Christbaumdorf“ Mittelsinn (Lkr. Main-Spessart) seit einigen Jahren symbolisch die Saison. Überschattet wurde die Veranstaltung heuer von der schlagzeilenträchtigen Durchsuchung eines Betriebs im Ort durch die Polizei am Dienstag der vergangenen Woche. Wurde ein verbotenes Pflanzenschutzmittel eingesetzt? Die Staatsanwaltschaft Würzburg will die Frage klären, ob dort ein verbotenes Pflanzenschutzmittel eingesetzt wurde. Sie ermittelt gegen zwei Verantwortliche der gewerblichen Christbaumerzeugung. Uwe Klug, der Sprecher der rund 30 Mittelsinner ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen