Marktheidenfeld

Ein buntes Fahrrad als Mahnmal für die überfahrene Radfahrerin

Freundinnen setzen in Marktheidenfeld ein Zeichen für eine im März beim Zusammenstoß mit einem Lkw verstorbene 53-Jährige.
Ein umhäkeltes Fahrrad als Mahnmal "Von Freunden für eine verstorbene Freundin". Foto: Susanne Feistle
Es ist kunterbunt, strahlt Fröhlichkeit aus und steht doch für einen traurigen Anlass. Manch einer hat es vielleicht auf dem Weg zur Arbeit schon gesehen – das umhäkelte Fahrrad, das seit Montagnacht in Marktheidenfeld an der Stelle steht, an der vor gut einem halben Jahr eine 53-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist. Eine Frau, die um ihre beste Freundin trauert, hat es in einer Nacht- und Nebelaktion gemeinsam mit einer weiteren Freundin dort aufgestellt, damit "Susi" nicht in Vergessenheit gerät. Aber nicht nur das: Es soll ein Mahnmal darstellen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen