Karlstadt

Einmal um die ganze Welt mit der KaKaGe

Frech und pfiffig erzählten Emily und Marlene Köhler von ihrem handwerklich mäßig begabten Vater. Foto: Günter Roth

Den nächsten Halt auf ihrer närrischen "Reise um die Welt" machte die Karlstadter Karnevalsgesellschaft (KaKaGe) bei ihrer ersten regulären Prunksitzung. Neben den bekannten Programmpunkten aus der Sendung des Bayerischen Fernsehens gab es auch neue Akzente, vor allem wesentlich mehr Lokalkolorit.

Da war Till Eulenspiegel im Dreierpack mit Elke Gundersdorf, Kerstin Scheiner und Christine Binner, die diesmal nicht nur die Macht des Geldes und den Schönheitswahn anprangerten, sondern gezielt die Finger in Karschter Wunden legen durften. "Ihr stolpert über eure eigene Dummheit!", schimpften sie, wenn sie vom Verlust des Krankenhauses berichteten, wenn sie sich über den schwarzen Rathausanbau wunderten oder über das Freibad, das trotz besten Badewetters geschlossen wurde.

Künstliche Intelligenz besser als gar keine

Neues bot auch der bestens aufgelegte Matthias Walz. "Wir sind so herrlich digital - anderes andere ist egal", schmetterte er in den Saal und behauptete: "Künstliche Intelligenz ist besser als gar keine!" Als Zukunftsbeauftragter verriet er, dass mittlerweile alle bayerischen Politiker durch Roboter, Polit-Androiden ersetzt wurden. Allerdings sei der Horst-Roboter gehackt oder von einem Virus befallen worden und laufe augenblicklich total aus dem Ruder. Ganz große Klasse waren die gesungenen Wortspiele mit Hubert Aiwangers niederbayerischem Dialekt: "Tonze Sombo mit mir!" (Tanze Samba mit mir). Mit dem urigem Temperament eines Franken mischte er gnadenlos den Saal auf – und durfte diesmal eine Zugabe bringen!

Männerballett vom Feinsten boten die Herren der KaKaGe mit toller Choreografie, faszinierenden Kostümen und großer Hingabe. Foto: Günter Roth

Viel Freude machten wieder die zwei Handwerksmädchen Emily und Marlene Köhler, die mit großer Hingabe, textsicher und vielseitiger Gestik aufs Köstlichste von ihrem mäßig handwerklich begabten Vater erzählten. Nach dessen Werkarbeiten geht nun der Kühlschrank auf, wenn es klingelt, außerdem muss nun die Familien in den Garten, weil die Toilette nicht funktioniert. Doch nach der Tapeziermisere ist jetzt Ruhe – der Papa hat nun zwei eingegipste Arme.

Schneiders offiziell letzter Auftritt

Nach 44 Jahren auf der närrischen Bühne der KaKaGe gab der singende Senator Georg Markus Schneider mit seiner Band offiziell seinen letzten Auftritt. "I will wieder hem – I will wieder nach Steide, wo i dahem bin", besang er sich selbst und seinen Heimatort Stetten, aber auch die "Karschter Jungs" und "O Susanna", die zweite Gesellschaftspräsidentin Susanne Schmitt. Wie aber könnte es anders sein: Als Zugabe kam zum Abschied sein Kultlied "Halleluja".

Analog zur Fernsehaufzeichnung boten Michael Meisenzahl und Klaus Brehm ihren unvergleichlichen Unterricht über die Unsterblichkeit des Bandwurms: "I bin der Klausi – und da bin i dahem!" Barbara Hubrich entführte einmal mehr auf ihr Mainschiff, das als "dodale Markdlügge" als Campingschiff ohne Kombüse und Kabine und vor allem ohne Komfort in Karlstadt "als den Nabel der Welt" bestens ankam. Gerlinde Heßler wiederholte ihr bewährtes "Karschterles-Theater".

Präzisen Marschtanz und tolle Sprünge boten die Mädels der Mittleren Garde. Foto: Günter Roth

Bütt mit neuen Akzenten setzten Hermann und Hermine alias Werner Hofmann und Gerlinde Heßler. Es ging dabei um einen Rückblick auf die Sendung mit teilweise recht deftigen Vergleichen. Es ging auch um die hohe Kneipendichte in der Hauptstraße und um einen beachtlichen Rap zu den Lokalen, die gemäß der Integrationsfähigkeit der Karlstadter hauptsächlich von ausländischen Wirten geführt werden. Kräftig eingeschenkt wurde auch – nach kurzem Lob – dem lokalen Berichterstatter der Main-Post. Als Politesse schimpfte Hofmann über die Mülltonnen am Sonntagnachmittag in der Innenstadt, über die Kosten und die langen Wartezeiten im Krankenhaus von Lohr und den "Schwarzbau am Rathaus", der ins Unesco-Kulturerbe aufgenommen werden soll: als mahnendes Beispiel!

Charmante und kraftvolle Tänze

Unvergleichlich waren die tänzerischen Darbietungen der Garden – angefangen bei der liebevoll, charmanten "Reise um die Welt" der Kleinen Garde in bunten Kostümen über die tollen Marschtänze der Mittleren sowie Großen Garde bis zum eindrucksvollen Schautanz der "Indianerinnen". Bleibenden Eindruck hinterließen zum krönenden Abschluss die Herren des Männerballetts mit ihrer Show aus Afrika in malerischem Outfit, getanzt mit großer Hingabe, männlicher Kraft und Ästhetik.

Als Gäste waren die närrischen Freunde aus Mühlbach, Heßlar und aus Elfershausen da. Die Elfershäuser Schautanzgruppe begeisterte zudem mit einer atemberaubenden Vorführung "Im alten Rom". Als Sitzungskapelle spielte einmal mehr die tolle Gruppe "Die Eußenheimer" auf.

Die Mitwirkenden
Kleine Garde "Reise um die Welt": Susi Langner, Mari Vogelskamp, Eva Lutz, Romy Joa, Alina Landgraf, Elisa Hofmann, Hanna Schäfer, Marie Steuer, Paulina Zink, Jule Peter, Leonor Thesen, Anna Schraut, Nele Rützel, Samira Pinchede, Marie Boullion, Mara Schneider, Laureen Richter, Emilia Uzun, Marlene Köhler; Trainerinnen Martina Taupp, Lilly-Rose Lenes, Barbara Köhler.
Männerballett "Wildtiere Afrikas": Michael Ludwig, Max Ruf, Wolfgang Maiberger, Max Gehrsitz, Daniel Ruf, Gregor Weigel, Johannes Fischer, Tobias Fuchs, Philipp Heßler, Wolfgang Spieß, Volker Eckstein, Andreas Büttner, Matthias Büttner; Trainerin Anna Heßler.
Marschtanz Mittlere Garde: Emilia Baier, Antonia Behrendt, Mina Laquai, Lea Rützel, Elisa Beck, Jacqueline Stein, Rosa Kohlmann, Theresa Liebstückel, Viona Büttner, Lara Heisig, Emily Köhler, Lilianne Thesen, Silja Mück, Romy Marschall, Lina Mia Lenes; Trainerin Sabrina Davids - in Vertretung Eva Schebler.
Showtanz Große Garde Indianer: Jana Hack, Tessa Mück, Thessa Taupp, Leoni Kohlmann, Alexa Hofmann, Nina Hilbert, Sophia Schmitt, Kim Wolf, Anna Schneider, Nina Marschall, Julianne Schmitt, Lilly Lenes, Janine Hamm, Theresa Knoblach, Jenny Arndt, Johanna Hofmann, Magdalena Gottfried, Emely Beck, Lina Wingenfeld.
Marschtanz Große Garde: Thessa Mück, Leoni Kohlmann, Lilly-Rose Lenes, Theresa Knoblach, Emily beck, Jana Hack, Sophia Schmitt, Magdalena Gottfried, Lina Wingenfeld, Johanna Hofmann, Alexa Hofmann, Janine Hamm, Anna Schneider, Nina Marschall; Trainerinnen Sandra Wingenfeld und Christina Nowak.
Bütt: Gerlinde Heßler und Werner Hofmann (Hermann und Hermine), Emily und Marlene Köhler (Kinderbütt "Handwerker"), Michael Meisenzahl und Klaus Brehm (Bandwurm), Elke Gundersdorf, Kerstin Scheiner und Christine Binner (Till Eulenspiegel), Barbara Hubrich (Reiseleiterin), Werner Hofmann (Politesse), Gerlinde Heßler ("Karschterles).
Musik: Matthias Walz, Sitzungskapelle "Partykapelle Heßlar", Schwedenmännle Fritz Schmilewski.
Prinzenpaar: Stefan I. Thesen und Ellen I. Berger-Thesen, Sitzungspräsident Peter Heßler, Gesellschaftspräsident Jochen Schmied.

Rückblick

  1. Nach den Bauern: Demonstrieren bald auch die Karnevalisten?
  2. Alkoholverzicht beim Kinderfasching: Das sagen die Narren
  3. Narren in Sorge: Wann ist ein Verein gemeinnützig?
  4. Jahresorden des Fastnachtsverbands für sieben Aktive des OCV
  5. 50 Jahre OCV: Zum Abschluss sechs neue Ehrenmitglieder
  6. Die Rattel kommen aus dem Feiern gar nicht mehr raus
  7. Vierter Weiberfasching in Stadthalle Lohr: Maximal 1000 dürfen rein
  8. Rathaussturm und Wiederbelebung des Faschings in Trappstadt
  9. Schönau: Ordenskommers der Fosenöchter
  10. TV-Casting: Wer schafft es in die "Närrische Weinprobe"?
  11. Mit "Abscht Helau" in die neue Faschings-Session
  12. „Rummelbummel“ mit den Ostheimer UFOs
  13. Bürgermeister wirbt um Unterstützung der Hendunger Bandanesier
  14. Ordenskommers: Die Wa-Ka-Ge will "Monstermäßig Fasching feiern"
  15. Rathaussturm: Sälzer Gröpf-Mafia holte Bürgermeister ab
  16. Ordenskommers: KiKaG gibt Manege frei für die Narretei
  17. Stadtgarde: Vom Rathaus-Chefsessel zum Ordenskommers
  18. Geheimnis um neues Oberfladunger Prinzenpaar gelüftet
  19. Wa-Ka-Ge stürmt das Rathaus in Hollstadt
  20. Das Mellrichstädter Prinzenpaar: Von der Zofe zur Prinzessin
  21. Markus Söder wird das neue Kitzinger "Schlappmaul"
  22. Die Schlappmaul-Suche: Wer hat die lockerste Zunge?
  23. Schwungvoller Auftakt in die 66. Kampagne
  24. Veranstaltungen, Termine, Ferien: Wann ist Fasching 2020?
  25. Fasching 2020: Diese Fastnachts-Termine sollten Sie nicht verpassen!
  26. Prinz Stephan I. und Prinzessin Lisa I. regieren das Narrenvolk
  27. Narrentreffen im Sommer: Fastnacht-Verband feiert Jubiläum
  28. "Fastnachtakademie nur zum kleinen Teil von Stadt bezahlt"
  29. Rassistische Bilder in WhatsApp: "War nicht ernst gemeint"
  30. Alkoholpräventionspreis: Tränen bei Workshopteilnehmern
  31. Volksverhetzung? Ex-Faschingsfunktionär muss vor Gericht
  32. "Amanda" verteilt Glückskekse in der Fastnachtakademie
  33. Fastnachtakademie eröffnet: Wo ab jetzt Fastnacht gelehrt wird
  34. Wo der Fasching Schatten wirft: Alkohol und Gewalt
  35. Das große Weinen der Narren
  36. Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement
  37. Geldbeutelwäsche: Schrubben zum Ende der Fastnachtssession
  38. Verdiente Karnevalisten Schober und Groß erhalten Orden
  39. Das Narrenschiff trotzt Wind und Regen
  40. Nasse Narren zogen gut gelaunt durch Marktheidenfeld
  41. Fasching: So feierte die Region an Faschingsdienstag
  42. Schweinfurter Narren feiern ausgelassen
  43. Fasching im Städtle: Ein Zug rollt durch die Baustelle
  44. SCM-Narren: „Klimawandel – lasst uns handel“
  45. Rechtenbach rockt auch im Regen gewaltig
  46. Auber Narren trotzen dem Wetter
  47. Ein bunter Zug vor dem Faschingsbegräbnis
  48. Gut gelaunte Narren zu Fuß unterwegs
  49. Sendelbacher Zug: Bären und Ballonfahrer im Regen
  50. Das war der Faschingszug: Von Donald Trump bis Biene Maja

Schlagworte

  • Karlstadt
  • Günter Roth
  • Alexa
  • Andreas Büttner
  • Barbara Hubrich
  • Fasching
  • Gerlinde Heßler
  • Hubert Aiwanger
  • Johannes Fischer
  • Künstliche Intelligenz
  • Leoni AG
  • Matthias Büttner
  • Michael Ludwig
  • Prunksitzungen
  • Till Eulenspiegel
  • Tobias Fuchs
  • Werner Hofmann
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
4 4
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!