KARLSTADT

Einschläfern ist das letzte Mittel

War es richtig, dass ein Tierarzt zwei junge Kätzchen einschläferte, die in Karlstadt gefunden wurden?
Fundkatzen sind oft schwer zu vermitteln. Foto: Archivfoto MP
Eine Frau ruft in der Redaktion an und schildert einen Fall, der kürzlich in Karlstadt passiert ist: Eine Bekannte hatte bei einer Karlstadter Tankstelle zwei Kätzchen gefunden, die drei bis vier Wochen alt waren, und war mit ihnen zu einem Tierarzt gefahren. Dort wurden sie eingeschläfert. Ob denn so etwas sein dürfe, will sie wissen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen