Roden

Erwin Eyrich wurde zum Ehrenvorstand des FC Roden ernannt

Der FC Roden ehrte seine treuen Mitglieder.
Der FC Roden ehrte seine treuen Mitglieder. Foto: Susanne Feistle

Paul Scheiner, Vorsitzender des FC Roden, begrüßte 36 der 248 Mitglieder im Sportheim zur Jahreshauptversammlung.  Er hielt einen Rückblick auf das vergangene Jahr und gab einen Ausblick auf das laufende Jahr, in dem wieder eine Dorfmeisterschaft, ein Bierabend und die Beteiligung am Dorfflohmarkt stattfinden sollen.

Melanie Leimeister verlas den Kassenbericht, Erwin Eyrich bestätigte die ordnungsgemäße Führung der Kasse und die Vorstandschaft wurde entlastet.

Über Fußball wurde an dem Abend nichts gesprochen. Dafür berichtete Eva Steinbauer über die vielfältigen Angebote der Gymnastikabteilung, die vom Kinderturnen über Step Aerobic und Yoga bis zur Skigymnastik reichen. Alle Angebote sind jedoch, der allgemeinen Lage angepasst, vorläufig bis nach Ostern ausgesetzt.

Aus gleichem Grund erfolgten die anschließenden Ehrungen mit ausreichenden Abstand und ohne Händeschütteln und auch ohne Küsschen. Scheiner erklärte, dass bisher erst ab 25 Jahren Mitgliedschaft geehrt wurde. Da man dies aber nun früher machen möchte, sind die, die jetzt für zehn Jahre geehrt wurden, bereits zwischen zehn und 24 Jahren Mitglied beim FC Roden.

Eine besondere Ehrung folgte im Anschluss für Erwin Eyrich. Er wurde vom FC Roden zum Ehrenvorstand ernannt. Eyrich ist Gründungsmitglied und war 28 Jahre lang Vorsitzender des Vereins. Er war an zahlreichen Um-, An- und Neubauten beteiligt. Außerdem hat er die Fusion zur WARO 07 im Jahr 2007 maßgeblich mit zum Abschluss gebracht. Zu jeder Zeit  stand und steht Eyrich dem Verein mit Rat und Tat zur Seite, erklärte Scheiner.

Bürgermeister Otto Dümig freut sich über das breite Angebot des Vereins, das positiv für die Allgemeinheit und die Gemeinde sei. 

Es werden dringend Trainer und Betreuer für die Jugendlichen der WARO 07 gesucht und auch Helfer bei den Veranstaltungen. „Die letzten drei Monate war sehr viel zu tun. Das war schon die Grenze der Belastbarkeit für ein Ehrenamt“, so Scheiner.

Er dankte allen, die den Verein unterstützen. Allen voran dem bisherigen Platzwart Reimund Eyrich. Bevor er die Sitzung beendete, erinnerte er daran, dass der FC Roden im nächsten Jahr sein 40-jähriges Bestehen feiert.

Die Geehrten

25 Jahre Mitgliedschaft: Manuela Feistle, Artur Götz, Ursula Heppel, Marga Herrmann, Gerd Öhring, Andrea Sendelbach, Heike Sendelbach, Ludwig Scheiner, Jutta Schmelz und Waldtraud Schulze.

Zehn Jahre Mitgliedschaft: Jil Beeger, Sandra Benkert, Johanna Benkert, Desiree Dorn, Alfred Dümig, Andreas Dümig, Freddy Ehehalt, Rita Elsesser, Theresa Endrich, Andreas Eydel, Gudrun Eyrich, Annemarie Eyrich, Susanne Feistle, Leoni Feistle, Angela Hans, Stefand Hartlieb, Heike Hartlieb, Jan Hartlieb, Julia Hartlieb, Johannes Hartmann, Maximilian Heppel, Theo Herrmann, Petra Herrmann, Julian Herrmann, Christina Herrmann, Fabian Hoppe, Bernd Kettler, Gerhard Leibl, Lena Maier, Benjamin Michalczak, Anna Redelberger, Karina Sendelbach, Julian Sendelbach, Hanna Sendelbach, Tim Sendelbach, Fabian Siegler, Ludwig Siegler, Theresia Siegler, Erna Spahn, Birgit Scheiner, Jana Scheiner, Martin Scheiner, Thorsten Schmidt, Melanie Leimeister, Eva Steinbauer, Jason Schick und Silvia Zimmermann.

Erwin Eyrich wurde zum Ehrenvorstand ernannt. Ihm gratulierten die Vorstände Paul Scheiner (rechts) und Michael Dümig (links).
Erwin Eyrich wurde zum Ehrenvorstand ernannt. Ihm gratulierten die Vorstände Paul Scheiner (rechts) und Michael Dümig (links). Foto: Susanne Feistle

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Roden
  • Aerobic
  • Die Allgemeinheit
  • Fußball
  • Johannes Hartmann
  • Kinder und Jugendliche
  • Leoni AG
  • Mitglieder
  • Otto Dümig
  • Thorsten Schmidt
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!