Erwin Krämer jetzt Leiter der FOS/BOS

Marktheidenfeld - Jetzt ist es offiziell: Erwin Krämer, bisheriger kommissarischer Leiter der Fachoberschule und Berufsoberschule (FOS/BOS) Marktheidenfeld, ist ab sofort der Chef dieses Hauses.
mp-HRIB3_0
Studiendirektor Erwin Krämer (59) unterrichtet seit der Gründung 1971 an der Fachoberschule und Berufsoberschule in der Marktheidenfelder Friedenstraße 44, deren stellvertretender Leiter er seit 1975 ist. Am Freitag kam ein Schreiben aus dem Kultusministerium in München auf seinen Schreibtisch. Inhalt: Ab sofort ist Krämer der Chef der FOS/BOS in Marktheidenfeld, die er seit Beginn des Schuljahres schon kommissarisch leitete. Krämer unterrichtet Mathematik, Physik und Technisches Zeichnen.

Krämers Ziele: Der Schulleiter will den Standort der FOS/BOS in Marktheidenfeld weiter festigen. Das war nicht immer so. Vor Jahren stand die Fachoberschule in Marktheidenfeld auf der Kippe. Jetzt stimmen die Schülerzahlen. Krämer: "Der Standort Marktheidenfeld kann als gesichert angesehen werden."

323 Schüler hat die FOS/BOS. An der Fachoberschule werden 229 Schüler in elf Klassen unterrichtet. An der Berufsoberschule sind es 64 Schüler in drei Klassen. Die Vorklasse, die im abendlichen Unterricht an zwei Wochentagen auf die BOS vorbereitet, hat 30 Schüler. 20 hauptamtliche und fünf nebenamtliche Lehrer unterrichten hier.

Krämers zweites Ziel: "Die guten Beziehungen mit der heimischen Industrie weiter ausbauen." Das ist gerade für die Fachoberschule wichtig, denn in der 11. Jahrgangsstufe ist wöchentlicher Wechsel zwischen Unterricht und Praktikum in einer Firma. Alle Schüler sind bei Betrieben im Landkreis Main-Spessart untergebracht.

Zur Vorgeschichte der Schulleitung der FOS/BOS: Oberstudiendirektor Dieter Haueisen, Leiter der Berufsschule Main-Spessart, wurde im Jahr 2000 vom Kultusministerium auch die FOS/BOS anvertraut. Auf eigenen Wunsch jedoch hat Haueisen im September 2002 die Leitung der Schule wieder abgegeben. Grund: Die räumliche Distanz der Schulorte.

Schulleiter Erwin Krämer stammt aus Gemünden, wohnt mit Ehegattin Birgit, mit der er seit 1970 verheiratet ist, in Marktheidenfeld. Das Paar hat zwei erwachsene Söhne. Erwin Krämer ist Mitglied im Historischen Verein. Viele Marktheidenfelder werden ihn noch kennen als Sprecher der Bürgeraktion für eine sinnvolle Altstadtsanierung, bei der er sich in den Jahren 1985/86 engagiert hatte.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!