Arnstein

Es gibt ein eigenes "Arnsteiner Adventsbüchle"

Annika Lotter (links) und Bettina Schmitt (rechts) haben das erste 'Arnsteiner Adventsbüchle' mit Geschichten und Besonderheiten der Vorweihnachtszeit im Werntal und der Stadt Arnstein herausgegeben. Foto: Eichinger-Fuchs

Rechtzeitig zum Weihnachtsmarkt am kommenden Wochenende hat die Stadt Arnstein ihr eigenes "Arnsteiner Adventsbüchle“ herausgegeben. Die Hochglanz-Broschüre ist ab sofort in den Arnsteiner Geschäften, Gasthäusern, Banken und in der Stadtbücherei erhältlich.

Das "Arnsteiner Adventsbüchle" dient auch als Liederheft für das offene Weihnachtssingen, zu dem Ingeborg Purucker zusammen mit allen Chören des Stadtgebietes beim Weihnachtsmarkt einlädt.  Der 74 Seiten starke Prospekt mit Veranstaltungsangeboten der Vorweihnachtszeit in Arnstein, soll ein Begleiter durch die Arnsteiner Vorweihnachtszeit sein. Es zeigt Krippenraritäten aus Privathaushalten und den Kirchen des Werntals und enthält auch Gebäckrezepte, die von Generationen zu Generation weitergegeben werden.

Lustig wird es mit einer Weihnachtsgeschichte in fränkischer Mundart des Altbessinger Heimatdichters Ossi Schmitt. Darin beschreibt er den Bau eines ganz individuellen Christbaumständers. Auch Bastel- und Häkelanleitungen für Weihnachtsdekoration und warme Füße sind zu entdecken ebenso wie Fotoaufnahmen vom verschneiten Arnstein aus den 60er Jahren und heute. Sie wurden von Johannes Fenn, Günther Liepert und Elisabeth Eichinger-Fuchs zur Verfügung gestellt.

Kinder werden ebenfalls Spaß mit dem Arnsteiner Adventsbüchle haben, denn auf vier Seiten gilt es Rätselaufgaben zu knacken. So manche Kurzgeschichte erinnert an die im Werntal seit Jahrhunderten praktizierten Bräuche rund um die Adventszeit.

Annika Lotter hat das Layout für den Prospekt gestaltet. Die Geschichten und die Erfassung stammen von Stadträtin Bettina Schmitt und Elisabeth Eichinger-Fuchs.

Die Auflage für das "Arnsteiner Adventsbüchle" ist auf 300 Exemplaren limitiert. Für drei Euro kann es erworben werden. „Wenn es gut ankommt, wird es in den kommenden Jahren Folgehefte mit typisch Arnsteiner Geschichten und Traditioonen geben“, sagt Initiatorin Bettina Schmitt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Arnstein
  • Elisabeth Eichinger-Fuchs
  • Advent
  • Altbessingen
  • Kurzgeschichten
  • Stadtbüchereien
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Städte
  • Vorweihnachtszeit
  • Weihnachtsgeschichten
  • Weihnachtsmärkte
  • Weihnachtsschmuck und Weihnachtsdekoration
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!