Marktheidenfeld

Etwas für's Herz: die Wildecker Herzbuben in Marktheidenfeld

Am Montag waren die "Herzilein"-Stars in Marktheidenfeld. Auf der Laurenzi-Messe zeigten sie, dass sie weit mehr auf dem Kasten haben als das eine Lied.
Beim Seniorennachmittag waren zwei Schlager-Stars zu Gast auf der Laurenzi-Messe in Marktheidenfeld: die 'Wildecker Herzbuben'
Beim Seniorennachmittag waren zwei Schlager-Stars zu Gast auf der Laurenzi-Messe in Marktheidenfeld: die "Wildecker Herzbuben" Foto: Lukas Kutschera

Noch steht die Blaskapelle Waldzeller Musikanten auf der Bühne im Festzelt. Mit Klassikern wie dem "Böhmischen Traum" oder der "Vogelwiese" stimmen sie das Publikum auf die Star-Gäste ein. Eigentlich ist Seniorennachmittag auf der Laurenzi-Messe in Marktheidenfeld (Lkr. Main-Spessart), doch im Publikum warten Alt und Jung gleichermaßen gespannt. Dann, als die Waldzeller Musikanten zu "Egerland, Heimatland" ansetzen, kommen die Wildecker Herzbuben auf die Bühne. Die kennen alle, auf das Duo warten sie.

Fotoserie

"Herzbuben" auf Laurenzi

zur Fotoansicht

Wie immer tragen Wilfried Gliem (72) und Wolfgang Schwalm (64) ihre typischen Outfits: weißes Hemd, rote Weste, brauner Hut. Vor der Bühne drängen sich die Fans. Ihre Handys sind auf die Sänger gerichtet – sie alle wollen einen Schnappschuss mit den "Herzilein"-Stars. Routiniert stimmen die Herzbuben bei der Blaskapelle mit ein. Schließlich kann das Duo auf 45 Jahre gemeinsame Bühnenerfahrung zurückblicken.

Wildecker Herzbuben: Auch nach 45 Jahren Lampenfieber

Haben die erfahrenen Musiker noch Lampenfieber? "Immer für ein paar Minuten ist die Aufregung noch da", sagt Gliem nach dem Konzert im Gespräch mit der Redaktion. "Wenn ich auf der Bühne stehe und sehe, dass die Leute gut drauf sind, dann lässt die Aufregung schnell nach." Er und Schwalm seien musikalisch ein eingespieltes Team. Gliem: "Seit 45 Jahren machen wir zusammen Musik." Vor den Wildecker Herzbuben spielten sie zusammen in einer Hitparade-Band. Ihr privates Verhältnis beschreibt Gliem mit "wie man mit einem Nachbarn zusammenlebt".

Nachdem "Egerland, Heimatland" verklungen ist, machen sich die Waldzeller Musikanten an den Abbau. Diese Zeitspanne nutzt Gliem, um die Geschichte des Heiligen Laurentius, Namenspatron der Laurenzi-Messe zu erzählen. Für die Marktheidenfelder haben die Herzbuben das passende Lied mitgebracht: "Die schönen Tränen des Laurentius". "Wir versuchen bei jedem Auftritt, einen lokalen Bezug herzustellen", erklärt Gliem. Schon haben sie das Publikum für sich gewonnen.

"Herzilein": Besondere Verbindung zum Publikum

Weiter im Programm geht es mit Volksmusik-Klassikern wie der "Alten Linde" und dem "Rennsteiglied". Die Besucher im Festzelt schunkeln und singen kräftig mit. Natürlich darf ihr Hit "Herzilein" aus dem Jahr 1989 nicht fehlen. Mit dem Lied wurden die Herzbuben praktisch über Nacht zu Schlager-Stars. Ganze 41 Wochen hielt sich der Song damals in den deutschen Charts.

Die Besucher auf der Messe sind auch nach 30 Jahren den Hit nicht müde. Spätestens beim eingängigen Refrain "Herzilein, du musst nicht traurig sein" singt im Festzelt jeder mit. Einige hält es nicht mehr auf den Bänken, sie tanzen in den Gängen.

Und wie stehen die Herzbuben selbst zu ihrem erfolgreichsten Lied? Sind sie nicht längst genervt von "Herzilein"? Gliem: "Gerade von dem Titel nicht. Wenn wir ihn spielen, dann sehen wir regelrecht, wie sich die Gesichter im Publikum verändern." Die Verbindung zum Publikum sei bei "Herzilein" besonders spürbar.

Vielfältiges Programm: Von Queen bis Joe Cocker

Auch einige Überraschungen, die so gar nicht zum volkstümlichen Outfit passen wollen, haben die Wildecker Herzbuben mitgebracht. Opernstücke wie "Chianti Wein" und "La donna e mobile" stehen ebenso im Programm wie Joe Cocker und Queen. "Es freut die Leute, wenn sie nicht immer klatschen und schunkeln müssen", meint Gliem. Ihm selbst würden Lieder wie Queens "I want to break free" einfach gefallen. Er weiß aus Erfahrung: "Vor der Bühne sitzt mittlerweile die selbe Generation wie wir. Die mögen das auch."

Ans Aufhören denken die Wildecker Herzbuben übrigens nicht. "Musik ist mein Leben", sagt Gliem. "Für uns beide steht fest: Wir werden damit nie aufhören."

Rückblick

  1. Papert verliert Michaelis-Messe: Was heißt das für Laurenzi?
  2. Der moderne Nomade: Wie Schausteller heute leben
  3. Bürgermeisterin, Polizei, BRK: So lief die Laurenzi-Messe
  4. Musikfeuerwerk: Die schönsten Bilder zum Ende von Laurenzi
  5. 71. Laurenzi-Messe: Rund 120 000 Besucher feierten mit
  6. Vielfalt der Heimat: Gautrachtenfest in Marktheidenfeld
  7. "Brückenzauber" auf der Laurenzimesse: das Musikfeuerwerk
  8. Maria und Roswitha: Eine echte Laurenzi-Freundschaft
  9. Streitgespräch zu Laurenzi: Sind Feuerwerke noch zeitgemäß?
  10. Blasmusik und deftiges Frühstück: Frühschoppen auf Laurenzi
  11. Laurenzi-Messe: Das sind Eure Party-Bilder
  12. Laurenzi: Platzverbot für 15-Jährige und Alkoholkontrollen
  13. "Würzbuam" sorgen für volles Zelt und tolle Stimmung
  14. Etwas für's Herz: die Wildecker Herzbuben in Marktheidenfeld
  15. Kinder staunten über Meister Blauknopfs Wunderkoffer
  16. Laurenzi: Nachtwache des Hundesportvereins schnappte Täter
  17. Laurenzi-Verlosung: Hauptgewinn geht an den Niederrhein
  18. Blick hinter die Kulissen der Marktheidenfelder Laurenzi-Messe
  19. Wildecker Herzbuben: "Herzilein" auf der Laurenzi
  20. Malle-Star Peter Wackel bringt Laurenzi-Festzelt zum Tanzen
  21. Bunter Festzug zur Laurenzi-Messe in Marktheidenfeld
  22. Platzwunden und Pöbeleien: Viel Gewalt bei Laurenzi-Auftakt
  23. Tanz, Musik und Festzug: jetzt ist wirklich Laurenzi-Messe
  24. Laurenzi-Messe: Mit drei Schlägen war's passiert
  25. Laurenzi-Messe: Auf Haarspray und große Taschen verzichten
  26. Blick hinter die Kulissen der Laurenzi: Gewinner stehen fest
  27. Laurenzi-Messe: Drei kostenlose Altstadtführungen
  28. Laurenzi-Fahrgeschäfte: Hinter den Kulissen beim Aufbau
  29. 13 Sonderbuslinien zu Laurenzi unterwegs
  30. Sicher auf Laurenzi: Schüler drehten sehenswerte Reportage
  31. 35 Jahre Laurenzi-Marktleiter: Unterwegs mit einem Urgestein
  32. Stadt: Laurenzi hätte kaum besser laufen können
  33. Laurenzi: Beleidigungen gegen Polizei leider salonfähig
  34. Lichterspektakel zum Laurenzi-Abschluss
  35. Kurz vorm Laurenzi-Ende nicht müde
  36. Laurenzi-Erinnerung: Anne und der Eisbär
  37. Arrestzelle statt Festzelt
  38. Zur 70. Laurenzi: Zeitzeugen erinnern sich
  39. Jubeln und Singen mit Andy Borg und den Hofmann-Schwestern
  40. So ein schöner Tag mit Donikkl
  41. Viel Alkohol, viel Arbeit für die Polizei
  42. Laurenzi: Aus der Hölle in den Himmel
  43. Gutscheine und Präsentkörbe bei der Laurenzi-Verlosung
  44. Laurenzi-Feuerwerk findet statt
  45. Streitigkeiten und Beschädigungen auf Laurenzi
  46. Leserforum: Genau die richtigen Argumente!
  47. Trachten auf der Mess': In oder out?
  48. Laurenzi: Patrick Lindners Tür zum Paradies
  49. Mit dem Sechsspänner durch die Stadt
  50. Laurenzi: Jugendliche benehmen sich daneben

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Marktheidenfeld
  • Lukas Kutschera
  • Joe Cocker
  • Laurenzimesse Marktheidenfeld
  • Volksfeste
  • Volksmusiker
  • Waldzeller Musikanten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!