SCHOLLBRUNN

Fahrradkauf endete mit Platzwunde am Kopf

Ein Fahrrad fiel beim Befestigen vom Autodach herunter und traf einen Mann am Kopf. Die Folge war eine stark blutende Platzwunde und ein Streit mit dem Verkäufer.
Symbolbild Polizei Foto: Björn Kohlhepp
Am Freitagmorgen endete der Versuch, ein gebrauchtes Fahrrad in Schollbrunn zu kaufen, für einen 68-jährigen Mann aus Wertheim blutig. Um das frisch erworbene Rad auf dem Dachträger seines Autos zu befestigen, stieg er nach Angaben der Polizei allen Warnungen des Verkäufers zum Trotz auf einen Stuhl. Das Rad fiel herunter und traf ihn mit dem Lenker am Kopf. Bei dem Missgeschick zog er sich eine stark blutende Kopfplatzwunde zu. Käufer und Verkäufer gerieten nun so heftig in Streit, dass der Kauf rückgängig gemacht wurde. Der Verletze wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, wo seine Wunde ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen