Neuhütten

Familienausflug mit zwei Motorrädern endet mit zwei Stürzen

Am Samstagnachmittag fuhr eine dreiköpfige Familie mit ihren beiden Motorrädern durch den Spessart. Der 50-jährige Fahrer und der zwölfjährige Sozius fuhren mit ihrem Motorrad auf der verregneten Staatsstraße 2317 mit einer wetterangepassten Geschwindigkeit voraus. Die 53-jährige Mutter folgte mit ihrem Motorrad in einem überschaubaren Abstand. Von Heigenbrücken kommend in Richtung Krommenthal rutschte in einer markanten Linkskurve unmittelbar vor der Bahnunterführung das Motorrad des Vaters plötzlich weg. Das Motorrad stürzte auf die Fahrbahn, rutschte über den Fahrstreifen und prallte gegen die Leitplanke.

Als die Mutter mit ihrem Motorrad in die Linkskurve einfuhr, erkannte sie die Situation und bremste stark. Dadurch rutschte auch sie mit ihrem Motorrad weg und stürzte auf die Fahrbahn. Eingetroffene Ersthelfer sicherten die Unfallstelle und verständigten den Notruf. Die Motorradfahrerin wurde mit Verdacht einer Unterschenkelfraktur mit dem Hubschrauber nach Würzburg geflogen. Der Mann und sein zwölfjähriger Mitfahrer blieben unverletzt. Beide Motorräder waren nicht mehr fahrbereit.

Die örtliche Feuerwehr reinigte die Straße von ausgelaufenen Betriebsstoffen und sperrte die Unfallstrecke vollständig für etwa 90 Minuten. Durch die Straßenmeisterei wurden an der Unfallstrecke Warnschilder aufgestellt.    

Schlagworte

  • Neuhütten
  • Feuerwehren
  • Hubschrauber
  • Motorrad
  • Männer
  • Mütter
  • Notrufe
  • Straßenmeistereien
  • Unfallorte
  • Väter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!