Rieneck

Feuerwehr Rieneck soll sich mit einem Löschauto bescheiden

Die Feuerwehr musste einen großen Tankwagen nach 34 Jahren schweren Herzens ausmustern. Jetzt bekommt sie ein kleines Mehrzweckfahrzeug. Das ist kein Ersatz.
Der Großbrand auf einem Holzlagerplatz am Rienecker Herrgottsberg am 27. August rief die Bedeutung des Brandschutzes nachdrücklich in Erinnerung. Foto: Michael Mahr
Der Großbrand Ende August auf dem Herrgottsberg zeigte die Probleme im Rienecker Brandschutz deutlich auf: enge Wege und Straßen, steile Höhenlagen, geringer Druck im Wasserleitungsnetz. Vor dem Hintergrund vermisst die Feuerwehr das vor einigen Monaten altersbedingt ausgemusterte Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 mit einem 3000-Liter-Wassertank schmerzlich. Kreisbrandrat Peter Schmidt aber bleibt wie seine Vorgänger bei der Einschätzung: Das in Rieneck vorhandene andere Fahrzeug, ein Löschfahrzeug LF 16/12 (1200-Liter-Tank), sei ausreichend für die Stadt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen