Lohr

Finanzexperte Michael Kessel will Lohrer Bürgermeister werden

Michael Kessel (3.v.l.) geht für den Bürgerverein ins Rennen um den Chefsessel im Lohrer Rathaus. Darüber freuen sich die Vorstandsmitglieder (von links) Franklin Zeitz, Gurpreet Zagel und Eric Schürr. Foto: Wolfgang Dehm

Der Bürgerverein Lohr und Umgebung geht mit dem 45-jährigen Diplom-Betriebswirt Michael Kessel in das Rennen um den Chefsessel im Lohrer Rathaus. Am Freitagabend stellte die politische Gruppierung, die aktuell zwei der insgesamt 24 Stadträte in Lohr stellt, ihren Bürgermeisterkandidaten in Danis Cafébar der örtlichen Presse vor.

Kessel ist in Lohr aufgewachsen und engagierte sich lange Jahre im TSV Lohr (Fußball) sowie im RV Viktoria Wombach (Tischtennis, Radfahren). Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Castell-Bank in Lohr und dem Ablegen des Fachabiturs an der Fachoberschule in Marktheidenfeld studierte er an der Fachhochschule in Nürnberg Betriebswirtschaftslehre.

Danach folgten verschiedene berufliche Stationen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Finanzen und Risikomanagement beim Wirtschaftsprüfungsunternehmen KPMG, den Automobilzulieferern Leoni AG und SAS sowie dem Handelskonzern Schwarz-Gruppe (Lidl, Kaufland); aktuell ist Kessel für die Aqseptence Group GmbH in Aarbergen im Taunus als Abteilungsleiter tätig.

Bislang politisch nicht aktiv

Seit längerem trage er sich mit dem Gedanken einer beruflichen Veränderung, sagte Kessel beim Pressegespräch am Freitag. Als er kürzlich seine in Lohr lebenden Eltern besucht habe, sei er auf die Zeitungsanzeige gestoßen, mit der der Bürgerverein einen Bürgermeisterkandidaten suchte. Nachdem er sich dann noch die Internetseite des Bürgervereins angeschaut habe, sei er spontan zu dem Schluss gekommen, dass ihn diese Aufgabe reizen würde, auch wenn er bislang noch nicht politisch aktiv oder Mitglied einer Partei gewesen sei.

Ihm gehe es darum, etwas für Lohr zu tun, sagte Kessel, der in seinem Elternhaus in Lohr seit vielen Jahren einen Zweitwohnsitz hat. Die aktuell schwierige finanzielle Situation der Stadt Lohr sei ihm bekannt.

Welche Schwerpunkte er im Wahlkampf setzen möchte, konnte Kessel am Freitag noch nicht sagen. In den vergangenen zwei Wochen habe er erst einmal geschaut, ob zwischen ihm und dem Bürgerverein "die Chemie passt". Zwar habe man auch bereits erste Themen angerissen, aber fertig sei das Wahlprogramm noch nicht – "da sind wir noch mittendrin".

Michael Kessel will Lohrs nächster Bürgermeister werden. Er geht für den Bürgerverein ins Rennen. Foto: Wolfgang Dehm

Laut Bürgervereinsvorstand Eric Schürr ist vorgesehen, dass am Sonntag (17. November) die Kandidatenliste des Bürgervereins für die Stadtratswahl aufgestellt und Kessel offiziell als Bürgermeisterkandidat nominiert wird. In dieser Versammlung sollen Schürr zufolge auch die Hauptpunkte des Wahlprogramms verabschiedet werden. Diese müssten dann aber noch ergänzt und ausgearbeitet werden; in etwa zwei Wochen solle das Programm stehen.

Ursprünglich war beim Bürgerverein kein Bürgermeisterkandidat vorgesehen

Ursprünglich wollte der Bürgerverein laut Schürr keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten aufstellen. Als jedoch klar war, dass nur Amtsinhaber Mario Paul (parteilos, wird von den Grünen und der SPD unterstützt) und Dirk Rieb (CSU) kandidieren würden, habe sich die Vorstandschaft des Bürgervereins doch auf die Suche nach einem Kandidaten gemacht, mit dem Ziel, mehr Wettbewerb zu ermöglichen. "Im Nachhinein muss man sagen, das war der richtige Weg."

Neben Kessel habe sich noch ein weiterer Interessent für das Bürgermeisteramt beim Bürgerverein gemeldet, sagte Schürr. Man habe mit beiden Bewerbern Gespräche geführt und sich dann für Kessel entschieden; den Ausschlag gegeben habe, dass Kessel Finanzfachmann sei. "Er ist genau der richtige Mann für unsere Situation."

Stadtrat will Kessel nicht werden

Und was ist, wenn Kessel am 15. März 2020 nicht zum Bürgermeister gewählt wird? Wird er dann ein Stadtratsmandat annehmen? "Sehr wahrscheinlich nicht", räumte er ohne Umschweife ein und begründete es damit, dass sein Arbeitsplatz rund 160 Kilometer von Lohr entfernt sei. Kessel ist verheiratet, kinderlos und lebt derzeit in Sailauf.

Rückblick

  1. Bürgerliste Rechtenbach: Kandidaten werden gesucht
  2. UGM-Liste: Ein Weckruf aus dem Raum Marktheidenfeld
  3. Schollbrunn: Kohlroß kandidiert offiziell für zweite Amtszeit
  4. MSP-Landratskandidaten auf Tour: Warum sich der Sinngrund abgehängt fühlt
  5. FDP will Verantwortung in Main-Spessart übernehmen
  6. Lippert und BfB werben mit 15-Punkte-Programm für Gemünden
  7. MSP: Systec-Geschäftsführer verlangt Lösungen von Landratskandidaten
  8. Kandidaten für 2020: Verjüngungskur bei der CSU Marktheidenfeld
  9. Bischbrunn: Was Bürgermeisterin Engelhardt in Zukunft vorhat
  10. IB will Bürgermeister stellen und Kehrtwende für Burgsinn
  11. Listenvereinigung CSU/FBL Himmelstadt nominiert Kandidaten
  12. Johannes Wagenpfahl will Gräfendorfs Bürgermeister werden
  13. Burgsinn: Bürgermeisterkandidat Herold will seiner Linie treu bleiben
  14. Auch Roden steht klar zum Kandidaten Albert aus Ansbach
  15. Kreuzwertheim: Was Klaus Thoma alles schaffen will
  16. B26n: BN-Kreisvorsitzender kritisiert Bürgermeisterkandidat Kaufmann
  17. Diskussion der MSP-Landratskandidaten: Was im Klinikum Lohr besser laufen muss
  18. CSU-Kandidat: So will Thomas Stamm Marktheidenfeld gestalten
  19. Bei Treffen mit FfF-Aktivisten: MSP-Landratskandidaten stritten über B26n
  20. Wolfgang Heß (Freie Wähler) will Bürgermeister in Thüngen werden
  21. Die CSU unterstützt Michael Hombach in Karlstadt
  22. Parteinotiz: Christlich Freie Wähler nominieren Kandidaten
  23. Benedikt Kaufmann setzt in Karlstadt auf Gemeinschaft
  24. Landratskandidatin Pamela Nembach stellt ihr Programm vor
  25. Emotional und informativ: So lief die Bus-Tour mit den Main-Spessarter Landratskandidaten
  26. Achim Müller will Bürgermeister bleiben
  27. Neue Liste UGM will in Main-Spessart Themen setzen
  28. Roden: Volle Unterstützung für Bürgermeisterkandidat Albert
  29. Grüne mit Frauenpower, aber ohne Bürgermeisterkandidatin
  30. Christoph Müller will Triefensteins Bürgermeister werden
  31. Finanzexperte Michael Kessel will Lohrer Bürgermeister werden
  32. Wegen einer Zeitungsanzeige: Bürgerverein Lohr entschuldigt sich
  33. Per Anzeige gefunden: Michael Kessel, Lohrs dritter Bürgermeister-Kandidat
  34. Der neue Landratsschoppen ist ein Retzstadter
  35. Bürgerverein hat einen Kandidaten
  36. Johannes Albert will Bürgermeister in Roden werden
  37. Zwei Bürgermeisterkandidaten, aber nur eine Gemeinderatsliste
  38. Zweiter Bürgermeister Uwe Menth kandidiert nicht mehr
  39. Bürgermeisterwahl: Freie Wähler setzen auf Achim Höfling
  40. Georg Neubauer wieder nominiert
  41. Christoph Vogel ist jetzt offiziell Landratskandidat in Main-Spessart
  42. Paul kritisiert Ton im Wahlkampf
  43. Karlstadter Grüne nominieren Armin Beck als Bürgermeisterkandidat
  44. Kaufmann zur B26n: Beste Lösung für Karlstadt finden
  45. Wie lautet Ihre Frage an die Landratskandidaten?
  46. Einheitsliste für Rechtenbach geplant
  47. Karlstadter Grüne nominieren Bürgermeisterkandidaten
  48. Oldtimerbustour mit den Landratskandidaten durch Main-Spessart
  49. Rechtenbachs Ex-Bürgermeister bald Lohrer Stadtrat?
  50. CSU will "Main-Spessart neu denken" und setzt auf Vielfalt

Schlagworte

  • Lohr
  • Wolfgang Dehm
  • Bankkauffrauen und Bankkaufmänner
  • Bürgerverein Lohr und Umgebung
  • CSU
  • Freizeitradsport
  • Fürstlich Castell'sche Bank
  • KPMG
  • Kaufland
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Main-Spessart
  • Lidl
  • Mario Paul
  • RV Viktoria Wombach
  • Risikomanagement
  • SPD
  • TSV Lohr
  • Unternehmensgruppe Schwarz: Schwarz Beteiligungs GmbH
  • Wirtschaftsprüfung
  • Wirtschaftsprüfungsunternehmen
  • Wombach
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!