HÄDEFELD

Fischers Fritz: Nicht mit den Oberwittbachern!

Oh herrliche Frühlingszeit

Ihr lieben Leut!

Ich will ja keine Schleichwerbung machen, aber erinnert ihr euch noch an die Bank, die für sich „mit dem grünen Band der Sympathie“ geworben hat? Das war die Dresdner, die dann von der Commerzbank geschluckt wurde.

Offensichtlich waren die Bande und die Sympathie zwischen Bank und Kunden nicht stark genug, um auf Dauer erhalten zu werden. Das grüne Band ist längst Geschichte. . .

Daran fühlte ich mich erinnert, als ich in Oberwittbach die Diskussion um einen epochemachenden Gestaltungsvorschlag verfolgt habe.

Die Hädefelder Stadtpolitik wollte ihrem Stadtteil nämlich etwas Gutes tun. Also hatten die Stadtoberen (die aus Oberwittbachs erhöhter Sicht eigentlich die Stadtunteren sind) vorgeschlagen, man könne doch den Wittbach im Dorf wieder sichtbar machen.

Wohl weil das aber nicht zu viel kosten sollte, entschied man sich, den verrohrten Wittbach nur symbolisch ans Tageslicht zu holen, indem man ein blaues Pflasterband durchs Dorf legen wollte. Das wäre nicht nur billiger als eine echte Bachöffnung, sondern hätte den Vorteil, dass man nicht nass würde, wenn man in den symbolisch-sympathischen Pflastersteinbach träte.

Aber die Pflaster-Helga und ihr Gefolge stießen mit ihrem blauen Band der Sympathie auf wenig Gegenliebe. Vielleicht deshalb, weil die Anlieger des symbolischen Baches einen Teil der Kosten von 200 000 Euro hätten selbst zahlen müssen. Das war erst jetzt so richtig bekannt geworden.

Schimpften die Oberwittbacher vorher wegen der Steuerverschwendung über das blaue Band, so taten sie es nun, weil auch noch ihr eigenes Geld verschwendet werden sollte.

Vielleicht mussten die Oberwittbacher aber auch nur daran denken, dass die Schiffe, die mit bezahlenden (!) Passagieren an Bord als schnellste den Atlantik überqueren, ein Blaues Band erhalten. Und wer war einmal ein heißer Anwärter auf diesen Preis? – Richtig: die Titanic.

Jedenfalls fühlten sich die Oberwittbacher mit der Symbolik auf dem falschen Dampfer und warfen die Idee mit dem blauen Band einfach über Bord.

Dafür empfindet viel Sympathie

Euer Fischers Fritz

Schlagworte

  • Marktheidenfeld
  • Oberwittbach
  • Andreas Brachs
  • Atlantik
  • Bäche
  • Commerzbank
  • Fritz Fischer
  • Schleichwerbung
  • Titanic
  • Vergnügungs- und Ausflugsdampfer
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!