Karlstadt

Förderung für Markthalle im „Turmkaufhaus": Stadt Karlstadt verwundert

Der Geldsegen von 315 000 Euro kommt für die Kommune offenbar überraschend. Noch sind die Pläne für das weitere Vorgehen bei diesem Sanierungsprojekt noch nicht konkret.
Das ehemalige Turmkaufhaus in Karlstadt.
Foto: Karlheinz Haase
Eine Pressemitteilung des bayerischen Bauministeriums hat am Donnerstagnachmittag für Verwunderung bei der Stadt Karlstadt gesorgt. In der Mitteilung steht zunächst, dass der Freistaat Bayern in diesem Jahr 30 Städte und Gemeinden in Unterfranken mit 18,8 Millionen Euro aus dem Bayerischen Städtebauförderungsprogramm fördert. „Die Mittel kommen insbesondere kleineren Städten und Gemeinden im ländlichen Raum zugute“, wird Bayerns Bauminister Hans Reichhart zitiert. „Wir helfen ihnen dabei, Gebäudeleerstände zu beseitigen und ihre Ortsmitten zu stärken.“ Städtebauliche ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen