Burgsinn

Fünf Wildunfälle mit Waschbär, Fuchs und Rehen

Als ein 23-jähriger Autofahrer am Freitagabend gegen 21.30 Uhr von Wolfsmünster in Richtung Schönau fuhr, querte ein Waschbär die Fahrbahn. Der Autofahrer erfasste das Tier mit seinem Audi, der Waschbär flüchtete in Richtung Wald. Die Polizei geht von einem Schaden von etwa 500 Euro aus.
Betrunkener Waschbär löst Polizeieinsatz aus
Putzig: Ein Waschbär. Foto: dpa
Als ein 23-jähriger Autofahrer am Freitagabend gegen 21.30 Uhr von Wolfsmünster in Richtung Schönau fuhr, querte ein Waschbär die Fahrbahn. Der Autofahrer erfasste das Tier mit seinem Audi, der Waschbär flüchtete in Richtung Wald. Die Polizei geht von einem Schaden von etwa 500 Euro aus. Ein Fuchs kreuzte die Fahrbahn, als ein 32-jähriger Autofahrer am Samstagmorgen gegen 6.15 Uhr von Obersinn in Richtung Mittelsinn unterwegs war. Der Autofahrer erfasste das Tier, das dabei getötet wurde. Am Mercedes entstand Schaden von rund 400 Euro. In der Nacht zum Sonntag gegen 1.30 Uhr fuhr eine 63-jährige ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen