GEMÜNDEN

Für Eugen Hain ist MSP „Mein schönes Paradies“

Etwa 2000 zumeist jugendliche Besucher informierten sich bei den 15. Main-Spessart Berufsinformationstagen (BIT) in der Gemündener Scherenberghalle über die Perspektiven, die ihnen die Region für den künftigen Broterwerb bietet.
Handwerkliches Geschick: Beim Messerundgang auf der 15. BIT in der Scherenberghalle probierte sich auch Kreisrätin Heidi Wright am Stand der Zimmerleute mit dem Hammer aus.
Etwa 2000 zumeist jugendliche Besucher informierten sich bei den 15. Main-Spessart Berufsinformationstagen (BIT) in der Gemündener Scherenberghalle über die Perspektiven, die ihnen die Region für den künftigen Broterwerb bietet. Dazu präsentierten 55 Aussteller insgesamt 250 Berufsbilder und duale Studiengänge aus Industrie, Handwerk, Gewerbe oder Dienstleistungsunternehmen. Der Koordinator des Organisationsarbeitskreises BIT, Manfred Goldkuhle, freute sich bei der Begrüßung der Gäst über die immer noch wachsende Zahl der Interessenten an Standplätzen. Das zeige, wie wichtig das Werben um die besten Kräfte ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen