Lohr

Für Lohrs Stadtjubiläum prächtige Kostüme geschneidert

Elfriede Hess feierte am zweiten Weihnachtsfeiertag ihren 90. Geburtstag. Foto: Gisela Büdel

"Der Mut wächst immer mit dem Herzen und das Herz mit jeder guten Tat." Dieses Zitat des katholischen Theologen Adolph Kolping prägt den Lebensweg von Elfriede Hess. Sie feiert am zweiten Weihnachtsfeiertag in der Lindig-Siedlung ihren 90. Geburtstag. Was ihr über all die Jahre Kraft und Mut gab, waren Familiensinn, Zuversicht und Gottvertrauen.

Elfriede Hess, geborene Feige, erblickte am 26. Dezember 1929 in der Lohrer Fischergasse das Licht der Welt. 1948 schloss sie ihre Schneiderlehre ab und arbeitete danach als Fachkraft in ihrem Beruf.

Im selben Jahr lernte sie über die Kolping-Theatergruppe Ferdinand Hess kennen, mit dem sie 1955 in der 1862 erbauten Kapelle des damals städtischen Krankenhauses den Bund fürs Leben schloss.

Seit 1957 wohnt das Paar in seinem Haus im Lindigweg 3. Aus der Ehe gingen die zwei Töchter hervor. Ein schwerer Schicksalssachlag traf die Familie mit dem Verlust der Tochter Gabriele, die 2007 mit nur 51 Jahren plötzlich verstarb. Sieben Jahre später erlag auch Schwiegersohn Willi 57-jährig einer schweren Krankheit. Große Freude hat das Ehepaar Hess an den drei Söhnen von Tochter Renate. Heute zählen noch drei Urenkel zur Familie.

Mit Freude und dem Bestreben, ihren Mitmenschen Gutes zu tun, engagierte sich die Jubilarin lebenslang in der Lohrer Kolpingfamilie. Ihr großes Talent im Schneiderhandwerk war bei Faschingsveranstaltungen ebenso gefragt wie 1983 bei der Herstellung der prächtigen Kostüme zum Festzug "650 Jahre Stadtrecht Lohr". Für ihren besonderen Einsatz im Rahmen dieses Jubiläums wurde Elfriede Hess vom damaligen Bürgermeister Gerd Graf mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Eng verbunden fühlen sich die Eheleute mit der Pfarrgemeinde St. Michael und der Wallfahrtskirche Mariabuchen. Mit Blick in die Zukunft wünscht sich die geistig rege Jubilarin: "Gute Gesundheit, dass wir gemeinsam noch möglichst lange selbstständig agieren können". Mit Gottes Hilfe werde das schon gehen.

Doppelter Grund zum Feiern

Gleich zwei gute Gründe gibt es am Samstag, 11. Januar, für einen Dankgottesdienst – wiederum in der Krankenhauskapelle – mit anschließender Feier: Zum einen werden Familie, Verwandte und Freunde auf den 90. Geburtstag der Seniorin anstoßen und gleichzeitig Elfriede und Ferdinand Hess zum 65. Hochzeitstag, den die Eheleute am 8. Januar begehen, gratulieren.

Schlagworte

  • Lohr
  • Gisela Büdel
  • Ehepartner
  • Familien
  • Freude
  • Hochzeitstage
  • Karnevalsveranstaltungen
  • Kolpingwerk
  • Mut
  • Schwiegersöhne
  • Stadtrecht
  • Söhne
  • Verwandte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!