SCHOLLBRUNN

Für das Bier braucht es keinen Masterplan

Noch ist es ein Geheimnis, aber Kreuzwertheims Bürgermeister Klaus Thoma will es schon bald lüften. Doch die Spekulationen darüber, wer zum 65. Heimat- und Quätschichfest die erste Quätschichkönigin seit längerer Zeit sein könnte, schossen schon mal ins Kraut bei der traditionellen Festbierprobe auf dem Gelände der ...
Bei der Festbierprobe: (von links) Peter Carl (Spessart-Brauerei), Nadine Lutz, Margit Flegler (beide Quätschichfest-Gremium), Braumeister Bruno Pleninger (Spessart-Brauerei), Anton Futschek (Quätschichfest-Gremium), Bürgermeister Klaus Thoma, ... Foto: Foto: Elmar Kellner
Noch ist es ein Geheimnis, aber Kreuzwertheims Bürgermeister Klaus Thoma will es schon bald lüften. Doch die Spekulationen darüber, wer zum 65. Heimat- und Quätschichfest die erste Quätschichkönigin seit längerer Zeit sein könnte, schossen schon mal ins Kraut bei der traditionellen Festbierprobe auf dem Gelände der Spessart-Brauerei.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen