Roden

Gedenkstein für abgestürzten Piloten wird eingeweiht

Am 13. April 1944 stürzte in Roden, in der Flurabteilung "Löchle", während eines Luftkampfes mit einer US-amerikanischen Maschine ein deutsches Jagdflugzeug Typ ME 109 ab. Der 21 Jahre alte Pilot Richard Keller vom Jagdgeschwader "Udet" kam dabei ums Leben.
Am 13. April 1944 stürzte in Roden, in der Flurabteilung "Löchle", während eines Luftkampfes mit einer US-amerikanischen Maschine ein deutsches Jagdflugzeug Typ ME 109 ab. Der 21 Jahre alte Pilot Richard Keller vom Jagdgeschwader "Udet" kam dabei ums Leben. Heimatforscher Kurt Schüll hat sich dieses geschichtsträchtigen Falls angenommen.Nun wird am Samstag, 13. April, am Tag des Absturzes vor 75 Jahren, am Unfallort ein Gedenkstein feierlich eingeweiht.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen