Birkenfeld

Gemeinderat Birkenfeld lehnt höhere BRK-Förderung ab

Einen Antrag des BRK-Kreisverbands Main-Spessart auf Erhöhung der Förderung um einen Euro pro Einwohner lehnte der Gemeinderat ab und wies darauf hin, dass die Sicherstellung des Rettungsdienstes Aufgabe des Landkreises ist.

Die Gemeinde erlässt bereits bei den vier Blutspende-Terminen jährlich dem BRK die Kosten für die Nutzung der Egerbachhalle. Der Erhöhung eines freiwilligen Förderbeitrags auf 100 Euro zum 1. Januar 2020 stimmten die Räte mit 8 Stimmen zu.

Schlagworte

  • Birkenfeld
  • Gerhard Schmitt
  • Blutspendetermine
  • Förderung
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!