Bischbrunn

Gemeinderat Bischbrunn: Kandidaten noch immer gesucht!

Für die kommende Kommunalwahl sucht Bischbrunn noch Menschen, die für den Gemeinderat kandidieren. Foto: Ivo Knahn

Ein Informationssicherheitskonzeptes ist für alle bayerischen Kommunen verpflichtend. Dies muss bis zum ersten Januar 2020 eingeführt sein und danach in Betrieb gehalten werden. Der Grund: die großen Bedrohungen der IT-Systeme durch technisches oder menschliches Versagen und auch durch Hackerangriffe. Der Gemeinderat beschloss, dass sich die Gemeinde an der gemeinsamen Einführung eines Informationssicherheitsmanagementsystems der kommunalen Allianz Raum Marktheidenfeld beteiligt. 

Wahlleiter und Kandidaten werden gesucht

Im nächsten Jahr sind in Bayern Kommunalwahlen. Die Wahlvorstände müssen im November benannt werden. Es gibt einen Gesamtwahlleiter und Wahlvorstände für die Briefwahl und für die Wahlbezirke in Bischbrunn und in Oberndorf. Doch es dürfen nicht alle Personen Wahlvorstände werden. Ausgeschlossen sind alle, die sich bei der Wahl um ein Amt bewerben. Nun muss man geeignete Leute für diese Ämter finden. Geeignet für den Gesamtwahlvorstand wären zum Beispiel frühere Bürgermeister, meinte die aktuelle Bürgermeisterin Agnes Engelhardt. 

Doch nicht nur Wahlleiter sucht die Gemeinde. Am 3. Dezember findet in der Oberndorfer Aula die Aufstellungsversammlung für den neuen Gemeinderat statt. Leider seien in der letzten Versammlung nicht genügend Personen bereit gewesen, sich um einen Listenplatz zu bewerben, sagte die Bürgermeisterin. Es werden daher noch Kandidaten gesucht. 24 Personen sind notwendig, damit die Liste vollständig ist.

Im Bischbrunner Friedhof werden Urnengräber angelegt.  Die ausführende Firma wird nach Allerheiligen mit der Ausführung beginnen, so die Bürgermeisterin. Vor Allerheiligen habe die Firma die Arbeiten nicht zum Abschluss bringen können.

Gewerbegebiet Kirchstraße und Neubaugebiet Rosenberg III

Zwischen der Oberndorfer Schule und der ehemaligen B8 soll ein Gewerbegebiet entstehen. Hierfür liegt der Bebauungsplan nun aus. Nach der Auslegungsfrist können die nächsten Schritte in dieser Angelegenheit erfolgen. Gut im Zeitplan liegt die Baufirma Zöller im Neubaugebiet Rosenberg III. Die Erdarbeiten sind weitgehend abgeschlossen und die Straßenverläufe sind schon erkennbar. Unter den künftigen Gehsteigen werden jetzt die benötigten Kabel mit einem neuen Verfahren verlegt.

Auftragsvergabe für die Umrüstung zum MTW 

Der MTW der Feuerwehr Bischbrunn aus dem Jahr 1991 soll ersetzt werden. Der Kauf des Fahrzeuges wurde schon vor einiger Zeit genehmigt. Nun muss dieses Fahrzeug umgerüstet werden. Den Auftrag erhielt eine Fahrzeugbaufirma aus Schöllkrippen zum Preis von 15 886 Euro. Die Lieferzeit beträgt sechs bis acht Wochen.

 

 

In einem früheren Artikel war anstatt Bischbrunn Burgsinn in der Überschrift gestanden. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bischbrunn
  • Arnold Väth
  • Bauunternehmen
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Drohung und Bedrohung
  • Feuerwehren
  • Kommunalwahlen
  • Menschliches Versagen
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Stimmbezirke
  • Unternehmen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!