Neubrunn

Gemeinderat Neubrunn: Änderungen bei Wasser-Abrechnung

Der Markt Neubrunn verzichtet bereits seit einigen Jahren auf die Unkrautbekämpfung mit chemischen Pflanzenschutzmitteln. Zusammen mit den Nachbarortschaften wurde die Thematik immer wieder diskutiert und verschiedene Geräte mit Heißwasser und Dampf getestet. Jedoch sind die Anschaffungs- und Unterhaltungskosten sehr hoch. Nun gibt es Geräte mit Infrarotstrahlung, die mit Gas betrieben werden. Die Ergebnisse sind positiv – daher hat der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung beschlossen, zwei Geräte dieser Art zu bestellen: ein größeres mit 51 Zentimeter Arbeitsbreite für größere Flächen und ein Handgerät für den Einsatz an Rändern, in Ecken und auf Kleinflächen. Die Geräte werden von der Firma Reinhold Müller aus Rastatt beschafft.

Außerdem haben die Gemeinderäte festgelegt, dass die Möbel im zukünftigen Büro der Sachbearbeiterin der Kämmerei komplett ausgetauscht werden. Durch den Ausbau der defekten Schrankwand fehlt dann ein Stück des Bodenbelages. Um eine Einheitlichkeit im Rathaus zu erhalten, soll derselbe Bodenbelag wie im Bürgerbüro verlegt werden. Den Auftrag erhält die Firma floor-concept aus Höchberg.

In der letzten Gemeinderatssitzung hat der Gemeinderat die Tektur zur Baumaßnahme des Regenüberlaufbeckens IV im Grundweg Neubrunn beschlossen. Nun hat das Ingenieurbüro BRS aus Marktheidenfeld sein Honorarangebot vorgelegt. Dieses beinhaltet die Leistungsphasen 2-9 sowie die örtliche Bauleitung. Der Gemeinderat billigt das vorliegende Angebot über gut 76 000 Euro brutto und beauftragt den Bürgermeister, dieses zu unterschreiben.

Urnengräber sollen erweitert werden

Um die Kalkulation der Friedhofsgebühren durchführen zu können, benötigt die Verwaltung noch einige Festlegungen durch das Gremium. Der Gemeinderat legte fest, dass in Neubrunn die bestehenden Urnengräber um drei bezeihungsweise zehn Gräber erweitert werden sollen. Außerdem soll ein Urnengarten mit zwölf Grabstätten geschaffen werden. In Neubrunn werden zehn und in Böttigheim fünf Familiengräber freigegeben und dafür Urnengräber geschaffen. Die Anzahl der Grabstellen bei allen Grabarten soll unverändert weitergeführt werden.

Die Bürger haben in der Vergangenheit verschiedene Wünsche zur Wasser- und Abwasserabrechnung geäußert. Die aktuelle Satzung sieht vor, dass bei jedem Zähler mindestens 12 Kubikmeter Abwasser im Jahr abgerechnet werden. Das ist bei Grundstücken mit Kanalanschluss gerechtfertigt. Bei reinen Gartengrundstücken ohne Kanalanschluss soll zukünftig auf die Mindestabwassermenge verzichtet werden. Das Befüllen von Garten- und Fischteichen wird künftig nach Satzung abgerechnet. Ein Erlass der Abwassergebühr wird nicht mehr gewährt. Die aktuelle Satzung sieht Abzugsmengen bei der Abwassergebühr je Großvieheinheit vor. Dies hat zur Folge, dass eventuell keine Abwassergebühr für das ganze Grundstück anfällt. Es wird eine Formulierung aus der Mustersatzung eingefügt, die eine Untergrenze vorsieht. Für die Nutzung von Wassermengen aus Eigengewinnungsanlagen werden aktuell, bei fehlendem Zähler, Pauschalen für die Abwassergebühr angerechnet. Diese Pauschale wird teilweise als hoch empfunden. Nachdem hier bei der Abrechnung ein erhöhter Aufwand in der Verwaltung nötig ist, bleibt die Pauschale in dieser Höhe bestehen. Ein Zähler darf jederzeit eingebaut werden. Diese Regelungen sollen in die nächste Satzung eingearbeitet werden.

Durch den Ersten und Zweiten Bürgermeister wurde mit den Ortsvereinen aus Böttigheim besprochen, welche Tätigkeiten im Rahmen der Sanierung der Frankenlandhalle durch die Vereine durchgeführt werden können, um die Gemeinde finanziell zu entlasten. Um die Leistungen der Helfer zu honorieren, hat der Gemeinderat beschlossen, die Brotzeit und die Getränke während der Arbeiten zu bezahlen.

Schlagworte

  • Neubrunn
  • Andrea Kemmer
  • Abwasser
  • Abwassergebühren
  • Baumaßnahmen
  • Böttigheim
  • Chemie
  • Gase
  • Gerät
  • Ingenieurbüros
  • Reinhold Müller
  • Sanierung und Renovierung
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!