Roden

Gemeinderat berät erste Haushaltszahlen

Größere Ausgaben stehen 2020 in Roden bevor. Noch offen: Wer übernimmt die Kosten, die bisher auf die Straßenanrainer umgelegt wurden?
Noch im Mai soll der Haushaltsplan der Gemeinde Roden unter Dach und Fach gebracht werden. In der vergangenen Sitzung legte Bürgermeister Otto Dümig die ersten Zahlen des Vermögenshaushaltes vor. In Roden ist es Usus, die Zahlen vorab öffentlich durchzuarbeiten, um sie dann zur Bearbeitung an die Kämmerin der Verwaltungsgemeinschaft Marktheidenfeld weiterzuleiten. "Unser Haushalt ist nie so gestrickt, dass jeder Euro eingetacktet ist", sagte Bürgermeister Dümig.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen