Rechtenbach

Gemeinschaftskirchweih kommt gut an

Mit vereinten Kräften stellt die Kirbjugend in Rechtenbach ihren Baum auf. Foto: Helena Karl

Rund 200 Besucher haben am Samstagabend mit der Kirbjugend im Sportheim in Rechtenbach die Kirchweih gefeiert. Gegen 18.30 Uhr zogen die 26 Jugendlichen mit ihrem Kirbbaum begleitet vom Rechtenbacher Musikverein ein und stellten ihn gemeinsam hinter dem Sportheim auf.

Der Kirbbaum wurde wie üblich von der Freiwilligen Feuerwehr Rechtenbach ausgesucht und gefällt, berichtet deren Mitglied Christian Lang. In diesem Jahr sei ein etwas größerer Baum als sonst ausgesucht worden, rund 20 Meter sei er hoch.

Das Schmücken des Baums mit Krepppapier und Draht übernimmt die Kirbjugend, erzählt Moritz Durchholz. Der 20-Jährige ist einer der 17 Kirbjungen, die in diesem Jahr gemeinsam mit neun Mädchen mitmachen. In Rechtenbach kann im Gegensatz zu anderen Gemeinden jeder bei der Kirbjugend mitmachen, es handelt sich dabei nicht nur um einzelne Jahrgänge, sagt Durchholz. Dies werde seit 14 Jahren so gehandhabt, damit es trotz geburtenschwacher Jahrgänge genügend Kirbleute gibt.

Verschiedene Jahrgänge

In diesem Jahr beteiligen sich Jugendliche und junge Erwachsene der Jahrgänge 1992 bis 2003. Das erste Treffen ist üblicherweise Anfang August, so der 20-Jährige. Die Kirbjugend berät dann gemeinsam über ihren Leitspruch und die weiteren Pläne.

Um 20 Uhr spielt die Pflochsbacher Showband Ramazottis zum Kirbtanz auf. Die Stimmung im Festsaal ist gut. Der Kirbjunge Maximilian Heuer ist der Meinung, dass der Auftritt der Band mehr Besucher anlockt als in den vorigen Jahren, als die Kirbjugend noch selbst für die Musik gesorgt hat. Auch Norbert Durchholz, Vorsitzender des TSV Rechtenbach, zeigt sich zufrieden mit der Veranstaltung.

Er bezeichnet das Fest als »Gemeinschaftskirchweih«, da sich bei der Organisation sowohl der TSV, als auch die Freiwillige Feuerwehr und der Musikverein beteiligen und gemeinsam als Veranstalter fungieren. Gerard Seubert vom Musikverein nennt es eine »über die Jahre hinweg schön gewachsene Veranstaltung«.

Auch unter den Besuchern scheint das Fest gut anzukommen. Barbara Wagner und Mareike Bartel aus Rechtenbach freuen sich, dass in diesem Jahr eine Band spielt und berichten, dass sie die Veranstaltung gerne besuchen und somit das Dorf unterstützen.

Schlagworte

  • Rechtenbach
  • Helena Karl
  • Erwachsene
  • Kinder und Jugendliche
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!