Gemünden

Gemündener Stadtrat hakt Beanstandungen ab

Überörtliche Rechnungsprüfer hatten vor allem am Bestattungswesen der Stadt Gemünden einiges zu bemängeln.
Der Friedhof von Seifriedsburg. Zum Bestattungswesen der Stadt Gemünden hatten überörtliche Rechnungsprüfer einige Beanstandungen. Foto: Michael Mahr
Im Schweinsgalopp hat der Gemündener Stadtrat am Montagabend Beanstandungen der überörtlichen Rechnungsprüfung der Jahresrechnungen 2014 bis 2017 und noch älterer jeweils einstimmig und ohne Diskussionen erledigt. Die meisten betrafen das Bestattungswesen, andere den IT-Betrieb und Unternehmensbeteiligungen. Zum Teil sind "Mängel" bereits behoben.Bereits im Januar hat der Stadtrat beschlossen, die Leichenhausgebühr von 330 auf 150 Euro für einen Sarg und von 260 auf 130 Euro für eine Urne zu senken.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen