Karlstadt

Genussvoll essen in Senioreneinrichtungen

Das Bild zeigt die Teilnehmer beim ersten Treffen des Coachings Seniorenverpflegung. Durchgeführt wird das Coaching von Brigitte Baumeister (links) und Eva Braunreuter (rechts) vom Fachzentrum Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Würzburg. Foto: Jacqueline Köhler

1400 stationäre Senioreneinrichtungen in Bayern versorgen täglich 110 000 Bewohnerinnen und Bewohner mit Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Zwischenmahlzeiten – Für das Küchenteam und auf den Wohnbereichen ist es laut Pressemitteilung eine tägliche Herausforderung, die Aspekte Genuss, Gesundheit, individuelle Vorlieben und Bedürfnisse, Wertschätzung, Nachhaltigkeit und Ökonomie möglichst umfassend zu berücksichtigen.

Sieben Senioreneinrichtungen in Unterfranken starteten im Januar in das neue Gruppen-Coaching Seniorenverpflegung, das vom Fachzentrum Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung Unterfranken angeboten wird. Mit dabei sind das Freiherrlich Moritz von Hutten'sches Pfründnerspital aus Arnstein, das BRK Alten- und Pflegeheim aus Bad Neustadt an der Saale, die Seniorenresidenz zur Sandmühle aus Kahl am Main, die Otto und Anna Herold Altersheimstiftung aus Karlstadt, das Caritas Seniorenzentrum St. Martin aus Lohr, das AWO Seniorenzentrum aus Mömlingen und das Seniorenwohnstift von Steren, Bürgerspital Würzburg.

Im Mittelpunkt der Arbeitstreffen stehen bis Juli laut Mitteilung die Themen Speiseplanung, nachhaltiges Wirtschaften, die Essatmosphäre sowie die Kommunikation. Basis sind die Bayerischen Leitlinien Seniorenverpflegung, die im Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten entwickelt wurden. Bei einem Besuch in der Einrichtung können individuelle Themen diskutiert werden.

Austausch innerhalb der Teams

Schon beim ersten Treffen zeigten sich viele Punkte, die angepackt werden sollen, wie zum Beispiel: Anregungen für die Speiseplangestaltung, Verbesserung der Atmosphäre bei den Mahlzeiten, zeitgemäße Ernährungskonzepte, Optimierung der Abläufe und der Austausch innerhalb der Teams beziehungsweise zwischen den teilnehmenden Seniorenheimen.

„Wichtig ist, dass alle Bereiche einer Einrichtung aktiv teilnehmen, die mitverantwortlich für die Verpflegung sind, wie die Einrichtungsleitung, die Küche und die Pflege mit den Wohnbereichskräften“, so Brigitte Baumeister vom Fachzentrum, die das Coaching leitet. Nur so können gemeinsame Lösungen erarbeitet und nachhaltig umgesetzt werden.

Weitere Infos unter www.aelf-wu.bayern.de > Ernährung > Gemeinschaftsverpflegung

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Karlstadt
  • Lohr
  • Abendessen
  • Brigitte Baumeister
  • Caritas
  • Einrichtungen und Organisationen für Senioren
  • Frühstück
  • Mahlzeiten
  • Mittagessen
  • Saale
  • Seniorenheime
  • Seniorenresidenzen
  • Seniorenzentren
  • Wohnbereiche
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!