Burgsinn

Georg Matreux streicht die Braut

Holzversiegelung: Der Rechtenbacher ist seit 45 Jahren für die ungewöhnliche Tätigkeit unterwegs
Seit 45 Jahren streicht Georg Matreux die Schnittstellen hochwertiger Furniereichen, um sie zu versiegeln. Im ersten Arbeitsgang wird die Schnittfläche des Stamms mit einem Gasbrenner getrocknet.  Foto: Jochen Kümmel
Georg Matreux ist Holzversiegler: Unter dieser Berufsbezeichnung können sich die wenigsten etwas vorstellen. In Rechtenbach heißt es im Volksmund »Er geht Holz streichen«. Kein Wunder, dass der 61-Jährige im Wald immer wieder von Spaziergängern oder Wanderer kritische Blicke erntet, wenn er qualitativ sehr hochwertige Eichen- und Buchenstämme vor Witterungseinflüssen schützt. Bereits seit 45 Jahren schwingt der Rechtenbacher mit dem Gasbrenner den Pinsel an Baumstämmen und war als Kleinunternehmer schon in vielen Teilen Europas unterwegs.