KARLSTADT

Geschichte des Volkes mit Musik weiterschreiben

Ein in jeder Hinsicht außergewöhnliches Konzert bot das bolivianische „Ensamble Moxos“ in der Karlstadter Pfarrkirche „Zur Heiligen Familie“ mit einer Mischung aus Barockmusik der Jesuiten und ihrer eigenen Folklore aus dem Regenwald im Amazonasbecken.
Das bolivianische „Ensamble Moxos” stellte Passion und Lebensfreude eindrucksvoll musikalisch und optisch dar. Foto: Foto: Günter Roth
Ein in jeder Hinsicht außergewöhnliches Konzert bot das bolivianische „Ensamble Moxos“ in der Karlstadter Pfarrkirche „Zur Heiligen Familie“ mit einer Mischung aus Barockmusik der Jesuiten und ihrer eigenen Folklore aus dem Regenwald im Amazonasbecken. Gut, man war zunächst schon etwas erstaunt, im zweiten Drittel des Monats Mai musikalische Werke aus der Liturgie der Passionswoche zu hören. Doch wenn man sich vergegenwärtigt, dass Passion nicht nur Leiden, sondern auch Leidenschaft bedeutet, erschien das Gehörte schon in einer anderen Perspektive. Denn die richtige Passion hatten die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen