GEMÜNDEN

Gleich beim ersten Mal erwischt

22-jähriger probierte in Marktheidenfeld Cannabis und wollte anschließend noch mit dem Auto nach Hause fahren.
„Ich hätte nicht mehr fahren sollen“, sagte ein 22-jähriger Auszubildender vor dem Amtsgericht Gemünden. Eine späte Einsicht. Weil er Anfang Juli in Marktheidenfeld bei einer Polizeikontrolle sichtbar unter Drogeneinfluss stand, verurteilte ihn Strafrichter Jan Teubel zu einer Geldstrafe von 400 Euro und ordnete eine Sperrfrist für den Führerschein von weiteren zehn Monaten an. Beides trifft den jungen Mann – die Busverbindung zu seinem Arbeitgeber ist nicht die Beste und er arbeitet im Automobilbereich.