Lohr

Glosse Bayerstürmer: Ob Natze hilft oder Orlando Bloom?

Der Bayerstürmer vertieft seine Kandidaten-Analyse. Fest steht: Kürzelalarm ist nicht nötig. Offen ist: Wer baut auf Promi-Unterstützung? Wer kriegt den Senioren-Bonus?
Hat am selben Tag Geburtstag wie Dirk Rieb: Orlando Bloom (rechts), hier mit Johnny Depp in "Fluch der Karibik". Foto: MP

Wen wählen wir zum Bürgermeister? Drei Kandidaten. Meine Vornamen-Analyse vergangene Woche hat nur wenig hergegeben. Vielleicht helfen uns die Nachnamen weiter.

Kessel, Paul, Rieb - alle drei sind schöö kurz. Kein Überschriftenmacher muss verzweifeln wie bei AKK, Annegret Kramp-Karrenbauer. Bei der geht ja scho' beim Name' a ganze Zeile drauf. Egal wie es ausgeht: Ein MK, MP oder DR droht uns Löhrern nicht. 13, 9, 8 Buchstaben: Minimaler Nachteil für unseren Michael. 

Häufig oder rar - hilft das gar?

Kleines Plus für Paul: Als Nachname wird der laut Datenbank "Geneanet" international fast 200 000-mal benutzt, Kessel nur 81 999-mal, Rieb sogar nur 611-mal. Besuchern aus dem Ausland dürfte "Paul" deshalb am leichtesten über die Lippen gehen. Hilft uns aber auch nicht weiter.

Aber jetzt: Wollen wir denn einen jungen Dynamischen oder einen älteren Erfahrenen? Dunnerkeil nochamol, scho' wieder a Sackgass': Alle drei sind Mitte 40. Zwischen dem Senior Kessel und dem Junior Rieb liegen grad' mal zwei Jahre, zehn Monate, drei Wochen und zwei Tage - also 151 Wochen oder 1057 Tage. So gesehen wär' der Mario der Kompromisskandidat in der Mitte. Aber wer denkt schon so ...?!

Erhielt Schützenhilfe von Nadine "Natze" Angerer: Bürgermeister und Wahlkämpfer Mario Paul an seinem 45. Geburtstag.
Foto: Roland Pleier

Alle drei sind früh dran ...

Ihre Geburtstag' haben die drei übrigens heuer alle schon hinter sich gebracht, und zwar in der Reihenfolge Rieb - Paul - Kessel. Hat der Dirk also die Nase vorn. Unser Mann aus Sailauf war gestern als letzter dran. Der Michael hat sein' 46. beim Stammtisch im Bräu bejubeln lass'. Der Mario hat sein' 45. am Montag in der Alten Turnhalle g'feiert. Vom Dirk sei'm, hab ich nix mit'kriegt. Naja, dem hat zwei Tag' später der Friedrich Merz beim CSU-Neujahrsempfang die Hand geschüttelt. Besucherzahlen: 180:15:700. Mächt nix, sagt nix aus.

Haben Dirk Rieb (Zweiter von rechts) zwei Tage nach seinem Geburtstag bestimmt gratuliert: die CSU-Promis (von links) Christian Staat, Maria Hoßmann, Sabine Sitter, Alexander Hoffmann, Friedrich Merz und Thorsten Schwab sowie Michael Kleinfeller. Foto: Silvia Gralla

Beim Mario seiner Feier is' mir erst hinterher aufg'fall'n, dass er kein einziges Wort über seine Konkurrenten verlor'n hat. Was hat der schnell g'lernt von sei'm, Ehrengast, der Natze: Sich auf die eigenen Stärken konzentrieren statt auf den Gegner zu gucken, das ist ein Erfolgsrezept. So hat's die Angerers Nadine bis zur Weltfußballerin des Jahres 2013 gebracht. Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber soweit ich weiß, ist sie die bisher einzige Mopperin mit Weltmeistertitel.   

Promi-Faktor dank Orlando Bloom

Mit Prominenz könnt' auch der Dirk punkten: Ist er doch auf den Tag genau so alt wie der Will Turner in "Pirates of the Caribbean", der Orlando Bloom. Gut, der britische Schauspieler war zwar als Jugendlicher Legastheniker und ist heute Buddhist, aber das kann ei'm fränkischen Christsozialen ja Wurscht sein.

Da war er noch 34: Hilmar Ullrich als Frontman der Partyband Jukebox. Foto: Wolfgang Dehm

Am selben Tag wie der Mario hat kein Promi Geburtstag, am gleichen aber zwei bestens bekannte lokale Größen: Hermann Joha und Hilmar Ullrich. Unser Ex-Stuntman is' kurz nach dem Verkauf seiner Franzikushöh' 60 'worn und der Hilmar, Ex-Jukebox-Frontman und doppelter Banker (Pressesprecher einer Bank und Meistermacher der Wombacher Fußballer auf der Trainerbank), der is jetzt aa scho' 53. 

Michael Kessel, als Fußballer im freien Fall: Im Bezirksligaspiel gegen den TV Martheidenfeld stößt ihn sein Marktheidenfelder Gegenspieler Uwe Endres im März 1997 zu Boden. Andres Erbel versucht, Endres zurückzuhalten.
Foto: Lorenz

Nix als Fußballer

Unglaublich, wer alles am 21. Februar 1974 g'schlüpft is': Iván Campo, Tomáš Votava, Andreas Abel - lauter Fußballer! A Spanier, a Tschech' und a Deutscher. Da passt a Spessarter gut dazu: Unser Michael ist früher ja aach amol im TSV-Trikot aufg'lauf'n.

So, macht Euch Euern eigenen Reim drauf. Nächste Woch' geht's  weiter. Ein dreifach Helau von Euerm Bayerstürmer

Rückblick

  1. Glosse: Quarantäne für Bayerstürmer & Co.
  2. Glosse Bayerstürmer: Lohrer Fake News
  3. Glosse Fischers Fritz: Lächeln nicht vergessen
  4. Glosse Sack Zement: Fette Deals mit Klopapier
  5. Glosser Sack Zement: Fette Deals mit Klopapier
  6. Glosse Bayerstürmer: Ein Muss für jeden Bürgermeister
  7. Glosse: Fischers Fritz: Kann man über Corona noch Witze machen?
  8. Glosse Bayerstürmer: Pfui! Lohrer Schmuddelecken
  9. Glosse Bayerstürmer: Abba und Randale
  10. Glosse Fischers Fritz: Mein Gott, sind wir langweilig
  11. Glosse Fischers Fritz: Wer verliert, gewinnt
  12. Glosse Bayerstürmer: Ob Natze hilft oder Orlando Bloom?
  13. Glosse Bayerstürmer: Wahlempfehlungen und der Lohrer BRexit
  14. Glosse Karli Keiler: Rettet das boomende Massenbuch Gemünden?
  15. Glosse Bayerstürmer: Des Wahlkampfs närrische Seiten
  16. Glosse: Fischers Fritz: SKANDAL IN MARKTHEIDENFELD !!!1!11!!
  17. Glosse Fischers Fritz: Zweieiige Zwillinge
  18. Glosse Fischers Fritz: Was hinten rauskommt
  19. Glosse Bayerstürmer: Schneewittchen und die Merkel-Raute
  20. Glosse Fischers Fritz: War's am Ende ein gebrauchter Tag?
  21. Glosse Fischers Fritz: Von Dummheit und vom Verkehr
  22. Glosse Karli Keiler: Leuchtzeichen aus dem Sinngrund
  23. Glosse Fischers Fritz: Ein Huhn kommt selten allein
  24. Glosse Bayerstürmer: Plant die Goikelbräu den großen Coup?
  25. Glosse: Bayerstürmer, Fischers Fritz, Karli Keiler und Co.
  26. Glosse Bayerstürmer: In Lohr geht's voran, nicht aufwärts
  27. Glosse Fischers Fritz: Ab jetzt gilt: Hädefeld first!
  28. Glosse Bayerstürmer: Lohrer Eitelkeit
  29. Glosse Fischers Fritz: Gemeingefährliche Fälscher sind unterwegs
  30. Glosse: Karli Keiler: Weihnachten, das geht gar nicht!
  31. Glosse Fischers Fritz: Oh, du fröhliche, bunte Adventszeit
  32. Glosse Fischers Fritz: Wann sich ein Umweg lohnt
  33. Glosse Bayerstürmer: Der Udo, die AfD und zwei Unbekannte

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Lohr
  • Roland Pleier
  • Annegret Kramp-Karrenbauer
  • Britische Schauspieler
  • Ehrengäste
  • Friedrich Merz
  • Geburtstage
  • Helau und Alaaf
  • Hermann Joha
  • Kinder und Jugendliche
  • MSP-Kolumnen
  • Orlando Bloom
  • Personen aus Spanien
  • Schauspieler
  • Senioren
  • Öffentlichkeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!